Brand im Mehrfamilienhaus

Anzeige

In einem Mehrfamilienhaus an der Baroper Straße brannte es aus noch ungeklärter Ursache in einer Erdgeschosswohnung.

Der 32-jährige Wohnungsinhaber zog sich bei seinen eigenen Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung zu und wurde nach notärztlicher Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Durch die offene Wohnungstür konnte sich der Rauch ungehindert im Treppenraum des Mehrfamilienhauses ausbreiten und gefährdete andere Hausbewohner, beschreibt die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren nach wenigen Minuten vor Ort und konnte die weitere Ausbreitung des Brandes und des Rauches verhindern. Die umsichtigen Mieter der anderen Wohnungen verblieben nach Weisung der Feuerwehr bei geschlossenen Türen und Fenster in ihren Wohnungen.
Die Einsatzkräfte bekämpften den Brand mit einem Trupp unter Atemschutz und entrauchten anschließend den Treppenraum mit Hilfe von Lüftern. Es wurden keine weiteren Personen verletzt, alle Mieter konnten nach einer kurzen Untersuchung durch den Notarzt in ihre Wohnungen zurückkehren.
Der entstandene Sachschaden und die Brandursache werden durch die Kriminalpolizei ermittelt. Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften von den Feuerwachen 8 Eichlinghofen, Feuerwache 4 Hörde der Freiwilligen Feuerwehr 16 Hombruch und des Rettungsdienstes im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.