"help and hope" dankt mit Urkunde

Anzeige
Martina Ostermann erhält von Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende der Stiftung help and hope die Urkunde. (Foto: privat)

Sie gehört seit vielen Jahren zu den Unterstützern der Stiftung help and hope. Für ihren Einsatz wurde Martina Ostermann, Gründerin und Geschäftsführerin der Kuhbar, jetzt offiziell zur Botschafterin der Stiftung ernannt.

Bei der Übergabe der Botschafter-Urkunde im Stammhaus in Berghofen, blickten Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende der Stiftung help and hope, und Martina Ostermann auf die Zusammenarbeit zurück. Außer mit Spendentellern in den Filialen, unterstützt das Unternehmen die Stiftung mit vielen weiteren Aktionen, wie dem „Kuhbar-Schleck-Marathon“ zum Weltkindertag und der „Kuh-te-Laune-Tasche“, deren Erlös in die Arbeit der Stiftung fließt.
Neben Martina Ostermann sind auch Thomas Sieniawski alias Clown Püppi, Mario Lobert, Jana Hartmann, Martin Weinand, Rüdiger Konetschny, Dr. Günter Kuboth, Prof. Dr. Wolfgang Kamin sowie Frank Oesterling Botschafter von help and hope. Als Botschafter zeichnet die Stiftung Menschen aus, die sich für ihre Arbeit engagieren.
Die Stiftung help and hope wurde 2005 von Stefan Heinig und weiteren Unternehmern ins Leben gerufen, um benachteiligten Kindern zu helfen. Im Mittelpunkt der Stiftungsarbeit steht immer der Gedanke, ein schützendes Dach für Kinder und Jugendliche zu bauen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.