Sölde: Feuerwehr befreit Reh aus Gittertor

Anzeige
In diesem Gittertor steckte das Reh fest. (Foto: Feuerwehr Dortmund)
Zu einem ganz besonderen Einsatz wurde die Feuerwehr am Montagabend nach Sölde, Sölder Straße, gerufen. Ein Jogger endeckte dort ein Reh, das in einem Gittertor zwischen zwei Streben feststeckte und sich nicht mehr selbstständig aus seiner Zwangslage befreien konnte und alarmierte die Feuerwehr.
Da das Tier durch seine eigenen Befreiungsversuche einen sichtlich erschöpften Eindruck machte, war ein schnelles Handeln der Brandschützer von Nöten. Weiterhin verkeilte sich das Reh zusätzlich durch seine Bewegungen immer weiter in den Stahlstreben des Gittertores, so dass sich die Einsatzkräfte dazu entschlossen die Streben des Gittertores mit einem hydraulischen Rettungsgerät auseinander zu spreizen. Kaum war der nun entstandene Spalt groß genug, nutzte das Reh die Gelegenheit, um mit letzter Kraft in der Dunkelheit zu verschwinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.