Versuchter Raub durch Autofenster

Anzeige

Spektakulär beraubt werden sollte eine 87-jährige Dortmunderin, die am 17. März in Höhe der Bushaltestelle Heimsenweg auf dem Gehweg unterwegs war. Plötzlich hielt neben ihr ein Pkw, aus dem hinteren Türfenster sprach sie eine Frau an. „Krankenhaus“ verstand die Seniorin und trat näher.

Das nutzte die Frau auf der Rückbank aus, um die 87-Jährige an Hals, Kragen und Handgelenk abzutasten oder zu reißen. Wie die Polizei vermutet, auf der Suche nach Schmuck. Die Seniorin riss sich los und trat zurück. Das Fahrzeug entfernte sich anschließend in Richtung Aplerbeck Süd.
Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug und seinen Insassen machen können. Ein Mann soll das Auto gefahren haben, auf dem Beifahrersitz und auf der Rückbank saßen Frauen. Die auf der Rückbank soll südländisch aussehen, mit dunklen Haaren und dunklem Teint. Das Auto sei silber oder grau gewesen und hatte möglicherweise ein Krefelder Kennzeichen.
Zeugen können sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 1342-7441 melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.