Hombruch wird eiskalt erwischt

Anzeige
Stimmen sich auf „Hombruch on Ice“ ein (v.l.): Silvia Hollmann-Schiek (v. l.) und Ulrich Steinmann vom Stadtbezirksmarketing, Tobias Hölper und Alexander Binevitch von Young4mation sowie Bezirksbürgermeister Hans Semmler. (Foto: Otworowski)

Eiskalt erwischt es die Hombrucher City rund um das 3. Adventswochenende. Vom 11 bis zum 14. Dezember feiert „Hombruch on Ice“ Premiere – mit einer 14 Meter langen Eisstockbahn.

Dortmund-Hombruch. Marktplatzfest im Frühjahr, „Hombruch karibisch“ im Sommer, das Straßenfest im Spätsommer, der Martini- und Bauermarkt im Herbst. Da fehlt doch etwas, oder? Genau: „Die Hombrucher City braucht einfach auch in der Weihnachtszeit ein herausragendes Event“, bringt es Heinz-Herbert Dustmann vom Hombruch-Forum auf den Punkt. „Nachdem wir schon vor zweieinhalb Jahren erfolgreich ‚Hombruch karibisch’ initiiert haben, möchten wir jetzt den Hombrucher Festreigen um ein Winterweihnachtsfest bereichern“, betont der Vorstandsvorsitzende des Netzwerkes unternehmerisch Tätiger aus Hombruch und Umgebung.

Karibisch im Sommer, bayerisch im Winter


„Hombruch on Ice“ wird vom Hombruch-Forum und vom Stadtbezirksmarketing Hombruch unterstützt. „Mit einem neuen Angebot unter dem Titel ‚Hombruch on Ice’ möchten wir für alle Bürger einen adventlichen Höhepunkt in Hombruch setzen“, sagt Bezirksbürgermeister Hans Semmler, der Vorsitzende des Stadtbezirksmarketings. „Im Sommer ‚karibisch’, im Winter ‚bayerisch’: Eisstockschießen auf dem Hombrucher Marktplatz ist eine Sportart, die für jede und jeden richtig ist“, betont dessen Stellvertreter Ulrich Steinmann. „Ohne große Übung kommt schnell vorwinterliche Stimmung auf. Und das alles ohne Eis und Schnee - das gibt es nur in Hombruch!“, sagt der Bezirkspolitiker.

Ein Winterfest für die ganze Familie


„Unser Anliegen ist es, ein Weihnachtswinterfest für die ganze Familie zu kreieren, bei dem alle Generationen ihren Spaß haben“, beschreibt Geschäftsführer Alexander Binevitch den Wunsch des Veranstalters Young4mation. Dafür organisiert die Event-Agentur rund um die Eisstockbahn ein fröhliches Familienfest, bei dem sich die Besucher nicht nur auf das Livemusikprogramm und ein zweitägiges „Meet & Greet“ mit dem Weihnachtsmann freuen können.

Sieben Meter hoher Weihnachtsmann


Mit vielen weihnachtlichen Spezialitäten ist gut und lecker für das leibliche Wohl gesorgt. Weithin sichtbar weist ein sieben Meter hoher pneumatischer Weihnachtsmann den Weg zum Event. Auf dem Hombrucher Marktplatz erwartet die Gäste ein bunter Mix aus weihnachtlich dekorierten Ständen mit den unterschiedlichsten Angeboten. Gefeiert wird am Donnerstag und Freitag, 11. und 12. Dezember, ab 16 Uhr. Am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Dezember, ist Hombruch schon ab 12 Uhr „on Ice“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.