Konzert auf Hansa: Aino Löwenmark singt in der Kokerei

Anzeige
Dortmund: Kokerei Hansa |

Aino Löwenmark stammt aus Schweden, lebt in Hamburg und spielt am Sonntag (24.7.) in der Kokerei Hansa in Huckarde. Die Sängerin, Pianistin und Komponistin tritt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wir wollen Welterbe“ auf. Und sie kommt nicht allein. Vier Musiker begleiten sie, darunter auch ihr Lebenspartner, Jürgen Spiegel am Schlagzeug.

"Ich wollte neue Klangwelten kreieren und die bekannte Kombination Klavier, Geige und Gesang erweitern“, sagt sie selbst. Sandro Giampietro an der Gitarre, Friedrich Paravicini am Cello und Omar Rodrigues Calvo am Bass helfen dabei. Giampietro gehört auch zur Band von Helge Schneider; Paravicini ist der Mann am Cello hinter der Musikerin Annett Louisan.
Die Arrangements von Aino Löwenmark sind vielfach akustisch angelegt, aber nicht reduziert auf unverstärkte Klänge. Flügel, Cello, Kontrabass und Perkussion werden durch schwingende Sounds von Wurlitzer- oder Rhodes-Piano, Hammondorgel und E-Gitarre bereichert. Ein sehr ungewöhnliches Instrument ist auch dabei: das Ondes Martenot, das bereits 1929 für ein Orchester in Paris entwickelt wurde. Aino Löwenmark: „Es klingt ein wenig wie eine singende Säge, aber natürlich viel variabler.“
Das Konzert mit Aino Löwenmark beginnt um 20 Uhr in der Kokerei Hansa, Emscherallee 11. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufs-Stellen und auf der Kokerei Hansa.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.