Dümmer geht's nimmer? Auf Polizeiwagen aufgefahren

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/Pixelio.de)
Dortmund: A 45 |

Völlig unklar ist das Zustandekommen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht von Sonntag auf Montag (12. August) um 0.26 Uhr in Dortmund auf der A 45 im Bereich des Autobahnkreuz Dortmund-Süd ereignete.

Zur Unfallzeit befuhr eine Streife der Dortmunder Autobahnpolizei die A 45 in Richtung Frankfurt. Der Streifenwagen war auf regennasser Fahrbahn mit 80 km/h auf dem rechten Fahrtsreifen unterwegs, als plötzlich von hinten der Pkw eines 23-jährigen Bochumers auf den Streifenwagen auffuhr.

Beim Aufprall wurden sowohl der Bochumer als auch die Besatzung des Streifenwagens (27 und 49 Jahre alt) verletzt. Alle drei Beteiligten wurden in Krankenhäuser gebracht. Während der 23-jährige Bochumer und der 49 -jährige Polizeibeamte nur ambulant versorgt werden mussten, erwiesen sich die Verletzungen des 27-jährigen Beamten als schwerwiegender und müssen stationär behandelt werden.

Angaben zu der Frage, warum der 23-Jährige auf den Funkwagen auffuhr, wollte der Fahrzeugführer nicht beantworten.

Der unfallbedingte Gesamtschaden beträgt 12.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.