Spirulina Algen - was ist das?

Anzeige
Spirulina ist eine Algenart, die bisher in der medizinischen und pharmazeutischen Literatur kaum Beachtung finden. Obwohl diese Algen sehr reich an Nährstoffen sind werden diese bisher zu medizinischen Zwecken kaum verwendet. In der asiatischen Heilkunst, finden diese Algen jedoch weitaus mehr Beachtung. Hier ist Spirulina ein fester Bestandteil der Medizin und hat sich dank seines weitgefächerten Anwendungsgebietes fest in der asiatischen Medizin etabliert. Natürlich wurde die Heilkraft der Alge des Öfteren auf die Probe gestellt und auch von Ärzten attestiert. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Einnahme von Spirulina Algen positiv auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und Leistungsvermögen auswirken kann. Zudem geht man von einer antikarzinogenen Wirkung von Spirulina aus. Jedoch stecken die Forschungen zu diesem Thema noch in den Kinderschuhen und müssen erst weiter vorangetrieben werden um abschließend über die antikarzinogene Wirkung von Spirulina urteilen zu können. Trotzdem kann man sich sicher sein, dass es sich bei Spirulina Algen um wahrlich außergewöhnliche Gewächse handelt. Nicht nur die vielfältigen Wirkstoffe der Algen sind beeindruckend, sondern auch die Entwicklung der Pflanze. Wer sich einen Überblick über die in Spirulina enthaltenen Nährstoffe verschaffen möchte, sollte auf jeden Fall auf spirulina-algen.net vorbeischauen.

Die Entwicklung von Spirulina

Von der Form her erinnert Spirulina in etwa an eine Spirale. Man zählt diese Algenart zu den Cyanobakterien, welche gemeinhin auch als Blaualgen bezeichnet werden. Das besonders faszinierende an Spirulina ist, dass diese Algen bereits vor ca. 3.5 Milliarden Jahren auf der Erde entstanden und somit die ältesten Pflanzen auf unserem Planeten sind. Dadurch, dass die Algen Chlorophyll verwendeten, kam es zur Photosynthese wodurch Kohlendioxid in Sauerstoff umgewandelt wurde. Somit kann man die Spirulina Algen auch als die Wegbereiter für das Leben auf der Erde bezeichnen. Es bildeten sich eine Vielzahl von verschiedenen Pflanzen die allesamt Chlorophyll verwendeten. Auch hervorzuheben ist die Anpassungsfähigkeit der Algen. Diese können in den verschiedensten klimatischen Bedingungen überleben. Nahezu überall auf unserem Planeten sind diese Algen zu finden. Die einzigen Bedingungen die diese Algen zum wachsen benötigen sind salziges, stark alkalisches Wasser. Dort wo Spirulina vorkommt, können die Algen ganze Ökosysteme ernähren. So ernähren sich beispielsweise die Flamingos in Ostafrika vor allem von Spirulina Algen, was unter anderem zu den schönen Federn der Flamingos beiträgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.