Geschichten aus der Hütte- mal heiter, mal nachdenklich

Anzeige
Engagiert, mal heiter, mal ernsthaft trug Rosemarie Walteich ihre Geschichten aus der Hütte vor.
Dortmund: Ev. Gemeindehaus Nette | Das erste Cafe Hand in Hand für Seniorinnen und Senioren ab 65 plus traf sich gleich am ersten Montag im neuen Jahr im Ev. Gemeindehaus der Noah Kirchengemeinde in Nette.
Mit ihren Geschichten aus der (Weihnachtsmarkt-) Hütte erzählte Rosemarie Walteich ihre Erlebnisse in der 6-wöchigen Zeit des Dortmunder Weihnachtsmarktes.
Mal heiter („Von welchem Schaf stammen denn die Wollsocken?“) mal ärgerlich (wenn 25 Mützen aufgesetzt wurden und sie jedes Mal respektlos zurück geworfen wurden) wechselten sich die Geschichten ab. Walteich, die seit ca. 20 Jahren vor dem Kirchplatz der Petrikirche steht und mit Freude und Engagement original Schafswolle verkauft inszeniert ihr eigenes kleines Theaterstück mit den Kunden, wenn diese zum x-ten Mal nach dem Anteil der Baumwolle fragen. Doch auch rührende Szenen begleiteten ihren Alltag:
Kunden aus dem Sauerland, die es sich auch nach Jahren nicht nehmen lassen sie zu besuchen und ihre persönlichen Familiengeschichten erzählen oder alleinstehende Männer und Frauen, die ihren Partner verloren haben und bei Rosemarie Walteich ein offenes Ohr finden.
Bei Kaffee und Gebäck wussten die 15 teilnehmenden Seniorinnen und Senioren im Cafe Hand in Hand anschließend eigene Erfahrungen und den Wandel im Einzelhandelsverkauf
(Wühltischmentalität) zusammen zu tragen. Im Vergleich zu frühren Zeiten erinnerten sich manche mit Wehmut an die Besuche auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund, wo es weniger hektisch zu ging und die besonderen Weihnachts- und Winterangebote teils mit glänzenden Augen und Freudenstrahlen in den Gesichtern gewürdigt wurden.
„ Man traf sich nicht um des Glühweinstandes wegen, sondern man bummelte mit Freunden oder der Familie über den Weihnachtsmarkt“, so die Meinung einiger Besucherinnen.
Mit Applaus wurde Rosemarie Walteich nach knapp 2 Stunden verabschiedet, mit ihrer Zusage, dass sie auch in diesem Jahr wieder „baumwollfreie“ Schafswollprodukte mit einer gehörigen Portion Fachwissen und gepaart mit einem flotten Spruch auf den Lippen aus ihrer Hütte auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt anbieten wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.