Dortmund-West - Ratgeber

Beiträge zur Rubrik Ratgeber

Schwangerschaft in Corona-Zeiten: Was hat sich geändert, worauf muss man achten?

Klinikum Dortmund
Schwangerschaft in Corona-Zeiten: Kreißsaal-Team beantwortet Fragen

Muss ich während der Geburt einen Mundschutz tragen? Darf mich mein Partner zu allen Terminen begleiten? Oder werde ich ab dem Zeitpunkt der Geburt komplett isoliert? Oberärztin Dr. Charlotte Rohlwink und Hebamme Anne Karisch-Mühlberg vom Kreißsaal-Team des Klinikums Dortmund beantworten die häufigsten Fragen rund um Schwangerschaft in Corona-Zeiten, die die Instagram-Follower des Hauses (@klinikumdo) vorab einreichen konnten. Sollte ich vor der Geburt zum Corona-Test? Dr. Rohlwink: Wir...

  • Dortmund
  • 25.05.20
Servieren in Corona-Zeiten: Ohne Hygiene- und Abstandsregeln geht nichts in der Gastronomie. Daher sollten Gäste beim Restaurantbesuch Geduld mitbringen, meint die Gewerkschaft NGG.

NGG zu Gastro-Öffnung und Ausgehen unter Corona-Bedingungen: "Geduld mitbringen!"
"Jedes Bier zählt, jedes Trinkgeld tut gut"

Nach dem Shutdown wieder ins Stammlokal: Restaurants und Kneipen in Dortmund sind wieder am Start – doch in Zeiten der Pandemie ist die Geduld der Gäste gefragt. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin: „Wirte und Kellner freuen sich nach extrem harten Wochen auf Kundschaft. Jetzt zählt jedes getrunkene Bier“, sagt NGG-Geschäftsführer Torsten Gebehart. Mit Blick auf Abstands- und Hygieneregeln werde der Restaurantbesuch jedoch ein anderer sein. Gäste sollten mehr...

  • Dortmund-Ost
  • 19.05.20
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise hat die AOK ihre Kursangebote für pflegende Angehörige umgestellt und bietet den Kurs „Pflegen zu Hause“ online als E-Learning-Angebot an.

Herausforderung für viele pflegende Angehörige
Corona-Krise: AOK-Pflegekurse für Angehörige jetzt online

Damit Angehörige die häusliche Pflege auch weiterhin mit dem nötigen Wissen fachlich richtig und persönlich unterstützend durchführen können, bietet die AOK NORDWEST ihre Pflegekurse aufgrund der Corona-Krise jetzt online als E-Learning-Angebot unter www.aok.de/nw/onlinepflegekurs an. „Mit häuslicher Pflege ermöglichen pflegende Angehörige es den Pflegebedürftigen, zu Hause wohnen zu bleiben. Das soziale Umfeld und eine möglichst selbständige Lebensführung bleiben erhalten. Das nötige...

  • Dortmund-Süd
  • 15.05.20
Mit dem Pflegenavigator unterstützt die AOK Pflegebedürftige und Angehörige in Dortmund dabei, geeignete Einrichtungen in ihrer Nähe zu finden.

AOK-Pflegenavigator optimiert
Den richtigen Partner für die Pflege finden

Bei der Suche nach einem Pflegedienst oder einem Pflegeheim spielen nicht nur die Leistungen und der Preis eine Rolle, sondern vor allem die Qualität. Das Suchportal AOK-Pflegenavigator wurde umfassend überarbeitet und bietet eine integrierte Suche nach geeigneten Pflegeheimen, Pflegediensten und unterstützenden Hilfsangeboten für pflegende Angehörige in Dortmund. Auch mobil ist der AOK-Pflegenavigator optimal nutzbar. „Ein Pflegefall ist für jede Familie ein schwerwiegender Einschnitt....

  • Dortmund-Süd
  • 15.05.20
AOK-Vorstandschef Tom Ackermann (l.) und Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, im Dialog über die Pflegesituation in Westfalen-Lippe.

Behandlungsqualität der Pflegebedürftigen steigern
Kurzzeitpflege in Reha-Einrichtungen fortsetzen

Die AOK NORDWEST will sich dafür einsetzen, die Kurzzeitpflege in Reha-Einrichtungen auch nach der Corona-Krise fortzusetzen. Das kündigte AOK-Chef Tom Ackermann im Gespräch mit Andreas Westerfellhaus an, dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung. „Damit können wir die angespannte Lage deutlich entschärfen und unkompliziert rasch zusätzliche Kurzzeitpflegeplätze schaffen. Das wäre eine gute Nachricht für Pflegebedürftige und deren Angehörige“, sagt Ackermann. Seit Jahren ist ein...

  • Dortmund-Süd
  • 15.05.20
"Bester Baumarkt 2020": Für den exzellenten Kundenservice und die fachkundigen Mitarbeiter ist HELLWEG als Testsieger der Servicestudie „Baumärkte 2020“ vom Deutschen Institut für Service-Qualität ausgezeichnet worden.

"Bester Baumarkt 2020"
HELLWEG auf Platz 1 der Servicestudie "Baumärkte 2020"

Für den exzellenten Kundenservice und die fachkundigen Mitarbeiter ist das Dortmunder Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG als Testsieger der Servicestudie „Baumärkte 2020“ ausgezeichnet worden. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat den Baumärkten vor Beginn der Corona-Einschränkungen auf den Zahn gefühlt und geprüft, wie es um die Beratungskompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter, um das Angebot, das Filialumfeld und den Gesamtservice bestellt ist. Im Auftrag des...

  • Dortmund-West
  • 04.05.20
  •  1
Noel Brakaj (17) vom Oberhausener Elsa-Brändström-Gymnasium fühlt sich im Vergleich zu anderen Abiturjahrgängen benachteiligt.
3 Bilder

Sechs Schüler schildern ihre Erfahrungen am Tag eins nach der Corona-Pause
Angst sitzt mit im Unterricht

Nach sechs Wochen Corona-Pause können Abiturienten seit Donnerstag wieder zur Schule gehen. Wie kommen die Prüflinge mit dem Lernen unter erschwerten Bedingungen zurecht? Wir haben nachgefragt. "Ich persönlich sehe einfach ein zu großes Risiko bei der Ansteckungsgefahr für uns Schüler, für die Lehrer, aber auch für meine Familie, der ich das Virus übertragen könnte", sagt Sina Kuhn. Die 18-Jährige macht in diesem Jahr ihr Abitur an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Oberhausen und hat wenig...

  • Oberhausen
  • 24.04.20
  •  1
  •  3
Die Krankenhaus-Mitarbeiter*innen bedanken sich bei der Bevölkerung der Region.

Einhaltung von Auflagen hilft, Überlastung der Gesundheitsversorgung zu vermeiden
Klinikum Westfalen bedankt sich bei der Bevölkerung der Region

Pflege, Ärzteschaft und Betriebsleitung des Klinikums Westfalen, zu dem auch das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel zählt, haben sich mit einem großen Dankeschön an die Öffentlichkeit in der Region gewandt. "Die Einhaltung von Auflagen durch die allermeisten Menschen in der Region haben es ermöglicht, dass wir in den Krankenhäusern bisher gut mit der Pandemie umgehen konnten. Unsere Mitarbeiter sind sehr dankbar dafür, dass speziell Überlastungssituationen in der Intensivmedizin...

  • Dortmund-Ost
  • 17.04.20
Sarah und Linda Terhorst vom Klumpen Moritz liefern von Montag bis Samstag in der Zeit von11.30 bis 15 Uhr die Speisen aus. Von 17.30 bis 20.30 Uhr gibt es zudem einen Abholservice.
3 Bilder

Betriebe aus NRW schildern ihren Umgang mit der Coronakrise
Sehnsucht nach Normalität

Während Friseure und Gastronomen weiterhin nicht öffnen dürfen, läuft der Betrieb in einer Praxis für Physiotherapie weiter. Von Normalität kann aber auch da keine Rede sein. Die Einbußen steigen und Tag x ist derzeit nicht absehbar. Wir hörten uns bei drei Unternehmen in der Region um, wie sie die Coronakrise meistern. "Wir haben 70 Prozent Einbußen bei den Einnahmen", beklagt Heike Terhorst, Senior-Cefin der Traditionsgaststätte Klumpen-Moritz in Oberhausen. Das Lokal in der Sterkrader...

  • Oberhausen
  • 16.04.20
  •  2
  •  1
Wenn‘s nicht anders geht, ist Sport auch in den eigenen vier Wänden ganz einfach möglich mit den neuen Cyber-Fitnessangeboten der AOK NORDWEST.

Dortmund
AOK stellt Gesundheitskurse ins Internet: Körperliche und mentale Fitness in der Corona-Krise

Besondere Zeiten fordern besondere Entscheidungen. Durch die verordneten Kontaktverbote oder eine häusliche Quarantäne befinden sich viele Menschen derzeit in einer Ausnahmesituation. Die AOK NORDWEST hatte vor einigen Tagen auf die aktuelle Lage rund um das Corona-Virus reagiert. So wurden nicht nur die Kundencenter geschlossen, sondern auch sämtliche Gesundheitskurse abgesagt, um die Versicherten und deren Angehörige sowie die AOK-Beschäftigten gleichermaßen zu schützen. Dennoch sind auch...

  • Dortmund
  • 05.04.20
  •  2
  •  1
Bei leichten Atemwegserkrankungen können sich Arbeitnehmer in Dortmund bis zu 14 Tagen am Telefon von ihrem Arzt krankschreiben lassen.

Corona-Krise
Bei Erkältung nicht zum Arzt: Krankschreibungen bis zu 14 Tagen telefonisch möglich

Arbeitnehmer in Dortmund dürfen sich bei leichten Atemwegserkrankungen nun bis zu 14 Tagen am Telefon von ihrem Arzt krankschreiben lassen. Wegen der Corona-Krise bestand diese Möglichkeit bereits für sieben Tage. Das teilt die AOK NORDWEST mit. Die neue Regelung ist zunächst bis 23. Juni befristet. Sie sieht vor, dass bei einer telefonischen Krankschreibung die Arztpraxis die AU-Bescheinigung direkt an den Versicherten sendet. Die elektronische Gesundheitskarte muss der Versicherte nicht...

  • Dortmund
  • 05.04.20
Die aktuelle Corona-Krise stellt eine besondere Herausforderung auch für die vielen Selbständigen und Unternehmen in Westfalen-Lippe dar: Die AOK NORDWEST hilft mit unbürokratischen Regelungen.

Dortmund
Stundung von Beiträgen: AOK bietet unbürokratische Hilfe in der Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt eine besondere Herausforderung auch für die vielen Selbständigen und Unternehmen dar: Aufträge und Umsätze brechen ganz oder teilweise weg, Lieferketten werden gestört oder für Beschäftigte muss Kurzarbeit beantragt werden. Gleichwohl müssen die Sozialversicherungsbeiträge pünktlich entrichtet werden. In dieser schwierigen Situation bietet die AOK NORDWEST den Arbeitgebern, Selbständigen und Kleinunternehmern in der Region die unbürokratische Stundung ihrer...

  • Dortmund
  • 05.04.20
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden?...

  • Essen
  • 03.04.20
  •  4
  •  2

Corona
Welch eine Ruhe im Garten aber - nicht am Regal

Ja, es ist schlimm, sehr schlimm. Dieser unsichtbare Feind der Menschen töten kann - er kann jeden von uns treffen. Die Regierung erließ ein Kontaktverbot mit spürbaren Folgen für uns alle, der Natur, der Umwelt. Heute früh, am 02.04.2020 saß ich mit meiner Frau am Frühstückstisch und lauschte, wir hörten - nichts. Keine Verkehrsgräusche, kein Flugzeug, nichts, einfach nur Ruhe. Wir sehen Spechte am Vogelhaus, ja Buntspechte kommen zum Vogelhaus und picken mit ihren langen Schnäbeln etwas...

  • Dortmund-West
  • 02.04.20
Privat Dozent Dr. Bernhard Schaaf beantwortet Fragen zur Pandemie.

Was stimmt und was nicht: Infektiologe des Klinikums räumt Unsicherheiten auf
Coronavirus in Dortmund: Mundschutz, Risikogruppen & Medikamente

Es gibt viele Erklärungen, viele Regelungen, viele Bestimmungen und sogar Strafandrohungen. Trotzdem wirft die Corona-Pandemie Fragen auf. Menschen sind unsicher. Antworten wissen die Spezialisten im Lungenzentrum des Klinikums Dortmund. Gefragt werden sie: Hilft ein Mundschutz? Ab wann gehöre ich zu einer Risikogruppe? Und darf ich Medikamente absetzen, wenn abends in den Nachrichten der Hinweis dazu kommt? In Zeiten von Corona ist die Verunsicherung groß, das spürt auch Priv.-Doz. Dr....

  • Dortmund
  • 31.03.20
Dr. Klaus Hermansen, Nicole Bugaj und Bernhard Eichhorn (v.l.n.r.), Leiter der Nähwerkstatt, halten in den Lindenhorster Werkstätten der AWO Dortmund drei der ersten dort genähten Behelfs-Schutzmasken hoch.
2 Bilder

AWO Dortmund sucht Ehrenamtliche zum Nähen von Behelfs-Schutzmasken // Material wird gestellt
Reduzierter Personalstamm in den Lindenhorster AWO-Werkstätten reicht nicht aus

Die AWO Dortmund sucht dringend ehrenamtliche Näher*innen, um Schutzmasken herzustellen, die die Beschäftigten in den Seniorenzentren, der ambulanten Pflege und in den Notgruppen der Kindertageseinrichten und Tagespflege brauchen. Der Wohlfahrtsverband stellt das Material wie den bereits zugeschnittenen Stoff, das Garn, den Draht, das Gummiband und die Nähanleitung. Alles zusammen kann dann ab Mittwoch, 1. April, nach Anruf beim AWO-Unterbezirk in der Klosterstraße 8-10 abgeholt werden,...

  • Dortmund-Nord
  • 30.03.20
Angesichts vieler kursierender Tipps rund um Covid-19, berichtet Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie, was im Fall von erkrankten Kindern zu tun ist.

Coronavirus
"So schützen Sie ihr Kind" - Direktor der Kinderklinik rät Eltern, was im Krankheitsfall wichtig

Zum Thema Covid-19 bei Kindern und Jugendlichen informiert der Experte des Westfälischen Kinderzentrums Eltern, wie sie zu Corona-Virus-Zeiten ihren Nachwuchs scchützen können. Kinder kommen nach bisherigem Kenntnisstand besser mit dem neuen Coronavirus klar als Erwachsene. Das sind für Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Dortmund, ermutigende Nachrichten. „Kinder sind ja sonst für Virusinfekte empfänglicher als Erwachsene. Infektionen...

  • Dortmund
  • 29.03.20
Das Poster zur Aktion.

FreiwilligenAgentur, lokal willkommen und Seniorenbüros wollen Ältere unterstützen
Aufruf zur aktiven Nachbarschaftshilfe

Die FreiwilligenAgentur, das Integrationsnetzwerk lokal willkommen und die zwölf Seniorenbüros möchten ältere Menschen unterstützen helfen und rufen zu aktiver Nachbarschaftshilfe auf. Senior*innen und Menschen mit Vorerkrankungen gehören zur besonders gefährdeten Gruppe, bei der im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf zu rechnen ist. Sie sollten das Infektionsrisiko daher so gering wie möglich halten und soziale Kontakte auf ein absolutes...

  • Dortmund-Ost
  • 24.03.20
  •  1
Neben dem täglichen Zähneputzen und den regelmäßigen Kontrollbesuchen beim Zahnarzt empfehlen viele Mediziner auch eine Professionelle Zahnreinigung. Für diese zahlt die AOK zweimal pro Kalenderjahr jeweils bis zu 50 Euro für ihre Versicherten.

Gesunde Zähne lächeln gern
Zähneputzen und professionelle Zahnreinigung für eine gesunde Mundhygiene

Wer Wert auf gesunde Zähne legt, sollte auf eine sorgfältige Pflege achten. Dazu gehören neben dem täglichen Zähneputzen regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt. „Nur durch regelmäßige Vorsorge können Karies oder Zahnerkrankungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden“, so AOK-Sprecher Jens Kuschel. Viele Mediziner empfehlen ihren Patienten au-ßerdem eine professionelle Zahnreinigung (PZR). Bei der PZR werden Zahnstein und Zahnbeläge entfernt. Danach werden die gereinigten Flächen...

  • Dortmund
  • 23.03.20
Harte Zeiten brechen für alle Pollenallergiker in Dortmund an: In diesem Jahr fliegen die Pollen deutlich früher.

Deutlich früherer Start der Heuschnupfensaison
Harte Zeiten für Allergiker in Dortmund

Die Pollensaison hat begonnen: Für Allergiker in Dortmund heißt das Niesattacken, Schnupfen, tränende und rote Augen bis hin zu Atembeschwerden. Aber nicht nur das: Zusätzlich bereitet vielen Pollenallergikern der Genuss bestimmter Obst- und Gemüsesorten Probleme. Lippen, Zunge und Mundschleimhaut kribbeln, röten sich und schwellen an. Die Symptome zeigen sich vor allem bei Menschen, die eine Aller-gie auf Frühblüher, also auf die Pollen von Birke, Erle und Hasel haben. „Wer unter einer...

  • Dortmund
  • 23.03.20
Viele Versicherte kommunizieren inzwischen bequem von zu Hause oder mobil über www.meine.aok.de mit der AOK NORDWEST.

Persönliches digitales Postfach
Sicher kommunizieren: Online und mobil

Der Trend heißt digital – das gilt selbstverständlich auch für den Kundenservice bei der AOK NORDWEST: Viele Versicherte nutzen inzwischen den Service des AOK-Onlineportals www.meine.aok.de. Dort können sie ganz bequem von zu Hause aus zum Beispiel Formulare herunterladen, eine neue elektronische Gesundheitskarte anfordern, AU-Bescheinigungen übermitteln, Rechnungen einreichen, Versicherungszeiten abfragen, persönliche Daten ändern und Unterlagen elektronisch anfordern. Dafür bietet das...

  • Dortmund
  • 23.03.20
Das Sonntags-Update für Dortmund.

Coronavirus-Update der Stadt Dortmund für Sonntag, 22. März // Acht weitere positive Testergebnisse:
Sieben Personen werden im Klinikum Nord stationär behandelt - drei davon werden beatmet -, eine im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel

In Sachen „Coronavirus“ hat die Stadt Dortmund heute Nachmittag (22.3.) folgendes Update mitgeteilt: Am heutigen Sonntag sind acht positive Testergebnisse dazu gekommen. Insgesamt liegen damit jetzt 161 positive Ergebnisse in Dortmund vor. Einige Testergebnisse stehen noch aus. Sie werden morgen vorliegen. Im Diagnostikzentrum Nord wurden heute 56 Personen getestet, im Gesundheitsamt wurden sechs Personen getestet. Im Klinikum Westfalen, am Standort Knappschaftskrankenhaus Dortmund...

  • Dortmund-Ost
  • 22.03.20
Update für Dortmund, 21. März.

Update der Stadt Dortmund für Samstag, 21. März
Coronavirus: Weitere 13 positive Testergebnisse

In Sachen „Coronavirus“ lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Am heutigen Samstag (21.3.) sind 13 positive Testergebnisse dazu gekommen. Insgesamt liegen damit jetzt 153 positive Ergebnisse in Dortmund vor. In der Ambulanz des Gesundheitsamts ließen sich heute sieben Personen testen. Ab heute neue Diagnostikstelle im Klinikzentrum Nord Vor dem Klinikzentrum Nord gibt es ab heute eine neue Diagnostikstelle. Etwa 60 Personen sind dort getestet worden. Viele Menschen, die...

  • Dortmund-Ost
  • 21.03.20
2 Bilder

Dortmund
Coronavirus: Stadt erlässt Versammlungsverbot

 Im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus in Dortmund, zieht die Stadt die Zügel noch einmal an. Ab Samstag (21.3.) gilt ein allgemeines Versammlungsverbot. Das heißt: Gruppen mit mehr als vier Personen sollen im öffentlichen Raum dürfen in der öffentlichkeit in der Regel nicht mehr auftreten. Es würden nur wenige Ausnahmen geduldet, etwa der Spaziergang einer fünfköpfige Familie, erklärte Ordnungsdezernent Nobert Dahmen am Freitag. Aktivitäten wie Party machen aber auch...

  • Dortmund-West
  • 20.03.20
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.