Dortmund-Nord - Ratgeber

Beiträge zur Rubrik Ratgeber

Seminar für Hundeerstbesitzer
Vier Pfoten mehr im Haus, aller Anfang muss nicht schwer sein........

Wir, die Ortsgruppe T.E.A.M. 2000 (im Schweizer Sennenhund Verein),bieten nun regelmäßig ein Seminar (4Pfoten mehr im Haus,aller Anfang muss nicht schwer sein...) für neue Hundehalter an. Sowohl für die, die sich mit dem Gedanken tragen einen Hund anzuschaffen, aber auch für die Menschen, die bald einen Hund oder seit kurzem einen Hund mit in der Familie haben. Folgende Themen möchten wir präsentieren: Zeit- und Kostenaufwand notwendige Ausrüstung welcher Hund passt zu uns Gefahren im Haus und...

  • Dortmund-Nord
  • 12.05.22
2 Bilder

Selbst und Bewusst
Pädagogischer Tag des Kollegiums der Vincenz-von-Paul-Schule

Am pädagogischen Tag im 2. Halbjahr hatte das Kollegium der Vincenz-von-Paul-Schule die Referenten Andrea Salomon und Guido Schenk von Selbst & Bewusst zu Gast. In einem kurzweiligen, praxisorientierten und spannenden pädagogischen Tag bildete sich das Kollegium hinsichtlich Selbstschutz am Arbeitsplatz, Gewaltprävention in der Schule sowie Deeskalation fort. Entlassen wurde das Kollegium mit einer fundierten Grundlage, um an einem Konzept für eine sichere Schule weiterzuarbeiten.

  • Dortmund-Nord
  • 24.03.22
Nach Absage des Konzerts von Extrabreit gingen die Karten per Einschreiben an Eventim zurück.
Fotos (2): Marc Keiterling
2 Bilder

Eventim trotzt Landgerichtsurteil
Vorsicht, „Abzocke“!

Seit mittlerweile fast einem Jahr laufen viele Beschwerden über den Tickethändler Eventim bei den Verbraucherzentralen auf. Der börsennotierte Dienstleister der Unterhaltungsbranche, 1989 unter dem Namen Computer Ticket Service (CTS) gegründet, behält aktuell offensichtlich einen Teil von Ticketpreisen – die in diesen enthaltenen Vorverkaufsgebühren - ein, wenn Veranstaltungen wegen Corona ausfallen. Dies tut das Unternehmen, obwohl das Landgericht München I am 9. Juni 2021 (Az. 37 O 5667/20,...

  • Essen
  • 24.01.22
  • 2
  • 5
Besuchsstopp ab 10. Januar: Gerade im Krankenhaus ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung durch enge persönliche Kontakte besonders hoch. LK-Archivfoto: Klinikum Westfalen

Klinikum Westfalen: Neue Regeln ab 10. Januar
Besuchsstopp im Krankenhaus

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung der Omikronvariante hat sich das Klinikum Westfalen für einen kurzfristigen Besuchsstopp in seinen vier Krankenhäusern entschieden. Patientenbesuche sind ab dem 10. Januar 2022 bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Diese Regelung gilt für das Knappschaftskrankenhaus Dortmund, das Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund, die Klinik am Park Lünen und das Hellmig-Krankenhaus Kamen. Besondere Regelungen gelten für die Intensiv- und die Coronastation, die...

  • Kamen
  • 07.01.22
Am Samstag, 8. Januar 2022, sammeln die EDG-Mitarbeiter mit Unterstützung von Freiwilligen-Initiativen in Dortmund wieder die ausgedienten und abgeschmückten Weihnachtsbäume ein (Archivfoto).

Kostenlose Abholung am 8. Januar 2022
EDG und Freiwillige sammeln die ausgedienten Weihnachtsbäume ein

Wie in jedem Jahr holt die EDG auch in 2022 die ausgedienten Weihnachtsbäume ab. Die kostenlose Weihnachtsbaumsammlung findet am 8. Januar statt, also ganz traditionell am ersten Samstag nach dem Dreikönigstag (6.1.). • Bitte die Weihnachtsbäume erst am Abend vor der Sammlung an den Straßenrand legen. Ausgediente Weihnachtsbäume, die schon vor der Sammlung herausgelegt und z. B. vom Wind davongetragen werden, behindern den Verkehr und sind eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer. Im engeren...

  • Dortmund-Ost
  • 27.12.21
Vorsicht Zuckerfallen: Zucker steckt nicht nur in Schokolade und Keksen, sondern auch in vielen Lebensmitteln, die gar nicht süß schmecken. Der neue AOK-Zuckerkompass‘ hilft den Zuckerkonsum zu reduzieren, mit praktischen Tipps für Schulen in Westfalen-Lippe.

Gesunde Ernährung
Zuckerkonsum im Blick: Neuer "AOK-Zuckerkompass" fördert Ernährungskompetenz von Schülern

Die wenigsten Jugendlichen in Westfalen-Lippe kennen ihren Zuckerkonsum. Denn Zucker versteckt sich in vielen Lebensmitteln, auch in Produkten, die gar nicht süß schmecken. Der neue "AOK-Zuckerkompass" als digitales Medium will das Thema in den Schulen platzieren, auf interaktive und spielerische Weise Wissen rund um den Zucker vermitteln und zur Diskussion anregen - mit dem langfristigen Ziel, weniger Zucker zu verzehren. Das Programm wurde speziell für die fünften bis achten Klassen an...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.21
Vorsicht in der Adventszeit mit Kerzenlicht und Plätzchenbacken: Vor allem Kleinkinder müssen zunehmend mit Brandverletzungen stationär behandelt werden.

Gefahren in der Weihnachtszeit
Advent, Advent... ein Lichtlein brennt: AOK warnt vor Verbrennungen

So schön die Adventszeit mit Kerzenlicht und Plätzchenbacken ist, birgt sie auch Gefahren: Jedes Jahr müssen zahlreiche Kinder in Westfalen-Lippe mit Verbrennungen ärztlich versorgt werden. Auffällig ist nach einer AOK-Auswertung, dass der Anteil der Kinder im Alter bis zehn Jahren, die aufgrund von Verbrennungen sogar ins Krankenhaus mussten, im Dezember um fast 30 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt ist. „In der Adventszeit steigt die Gefahr, sich zu verbrennen. Vor allem kleine Kinder...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.21
Immer mehr Frauen verzichten auf Hormonpräparate, um Beschwerden in den Wechseljahren zu lindern.

Westfalen-Lippe
Gut durch die Wechseljahre: Frauen nehmen weniger Hormone

Viele Frauen in Westfalen-Lippe leiden in den Wechseljahren unter Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen. Trotz der Beschwerden haben in den letzten Jahren immer weniger Frauen zu Hormonpräparaten gegriffen. „Bis vor etwa 20 Jahren waren Hormone populär, um Begleiterscheinungen von Wechseljahren zu mindern. Nachdem aber die Risiken einer Hormonersatztherapie in wissenschaftlichen Studien immer wieder belegt wurden, ist in den letzten Jahren ein deutlicher Rückgang...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.21
  • 2
  • 1
So soll der Kindergartenbau am Grävinghoffweg mit Wohnungen im Obergeschoss nach Fertigstellung aussehen (Visualisierung).

Eröffnung ist für den 1. März 2022 geplant
Neue Caritas-Kita am Grävinghoffweg

Eine gute Nachricht für junge Familien in Eving: Zum 1. März 2022 eröffnet der Caritasverband Dortmund am Grävinghoffweg im Evinger Norden eine neue Kindertagesstätte, in der sechs Gruppen betreut werden können. Insgesamt soll es Platz für 105 Kinder geben. Im Obergeschoss des vollständig barrierefrei errichteten Gebäudes werden zudem neun Wohnungen von 80 bis 130 m² Größe geschaffen. Bauherr und Investor ist Michael Türk, der mit ProKiga derzeit vierzehn Kindertagesstätten in Dortmund...

  • Dortmund-Nord
  • 16.12.21
Das Impfangebot an der Klinik im Park ist erfolgreich gestartet worden.

Im nahen Brambauer
Impfangebot: Termine vorerst bis 23.12. buchbar

Das Impfzentrum an der Klinik am Park Lünen im nahen Brambauer - von Brechten ein Katzensprung - ist erfolgreich gestartet. Wartezeiten wurden weitgehend vermieden. Vorerst sind Termine bis zum 23. Dezember buchbar. Bis zu 150 Impftermine für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen werden pro Tag vergeben, täglich inklusive Samstag und Sonntag ab 16 Uhr und buchbar nur online über die Homepage www.klinikum-westfalen.de. Verimpft wird ausschließlich Moderna. Impfen lassen können sich daher alle ab 30...

  • Dortmund-Nord
  • 14.12.21
Der Zugang zum Seniorenbüro (und zum Familienbüro) Eving ist zu finden an der Ostseite der Bezirksverwaltungsstelle am August-Wagner-Platz (Archivfoto).

Seniorenbüro Eving:
Hilfestellung für Pflegende

Das Seniorenbüro Eving macht auf seine Angebote der Hilfestellungen für pflegende Angehörige aufmerksam. "Die Versorgung und Betreuung einer Person mit gesundheitsbedingten Einschränkungen ist mit vielfältigen Aufgaben verbunden", so Seniorenbüro-Mitarbeiterin Charlotte Wittek: "Für pflegende Angehörige ist es deshalb wichtig, über die unterschiedlichen Herausforderungen und Unterstützungssysteme ausreichend informiert zu sein." Das Seniorenbüro Eving lud deshalb im November zu vier...

  • Dortmund-Nord
  • 14.12.21
Evelin Sabri Hamscha (l.) und Merle Stosz, beide aus der Klasse 5e am HeiG, bei der Arbeit an einer Aufgabe aus dem Biber-Wettbewerb.
2 Bilder

Wettbewerb Informatik-Biber 2021
Sechster Platz für das Heisenberg-Gymnasium in Eving

Welchen Weg muss die auf dem Bild dargestellte Schildkröte gehen, um ihren kompletten Garten abzugrasen, wenn sie jedes Feld nur einmal betreten darf? Welche Wassersperren muss der Müller schließen, damit er in Ruhe Räder in seine Wassermühlen einbauen kann? Beim Informatik-Biber 2021 setzten sich Schülerinnen und Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen auseinander, spielerisch und wie selbstverständlich. Die insgesamt 32 Aufgaben stammten aus 18 Ländern, darunter auch von...

  • Dortmund-Nord
  • 09.12.21
Die Klinik am Park in Brambauer.

Klinikum Westfalen
Zweites Impfzentrum öffnet an der Klinik am Park

Das Klinikum Westfalen startet ein zweites Impfzentrum, diesmal an der Klinik am Park Lünen, Brechtener Str. 59, ergänzend zum schon bestehenden am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel. Ab sofort können Termine für den Standort im Brambauer - gerade einmal 1,4 km hinter der Ortsgrenze zu Brechten - online gebucht werden, die Impfungen – ausschließlich nach Terminvergabe - starten am Montag, 13. Dezember. Das Angebot umfasst Erst-, Zweit-, und Boosterimpfungen. Verimpft wird...

  • Dortmund-Nord
  • 09.12.21
Dr. Michael Sahm, Leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie an der Klinik am Park Lünen.

Dr. Michael Sahm informiert online
Optionen gegen den Darmkrebs

Per Onlinevortrag informiert Dr. Michael Sahm, Leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie an der Klinik am Park Lünen, im Rahmen der Informationsreihen des Klinikums Westfalen, zu dem auch das Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel zählt, über "Optionen gegen den Darmkrebs": am Donnerstag, 9. Dezember, ab 18 Uhr. Im Fokus stehen dabei die moderne Chirurgie und minimalinvasive Eingriffe „durchs Schlüsselloch“. Zugleich will der Krankenhausverbund dafür werben, auch in der Pandemie solche...

  • Dortmund-Ost
  • 06.12.21
Dr. Markus Rottmann, Direktor der Angiologischen Kliniken im Klinikum Westfalen, eröffnet die Online-Vortragsreihe des Hellmig-Krankenhauses mit Informationen zu besonderen Pandemierisiken für Diabetiker.

„Per Klick zum Chefarzt"
Dr. Marcus Rottmann informiert per Online-Vortrag über die Volkskrankheit Diabetes

Das Klinkum Westfalen lädt für Mittwoch, 8. Dezember, um 18 Uhr ein zum Online-Abend in der Reihe „Per Klick zum Chefarztvortrag". "Diabetes ist im Sinne des Wortes eine Volkskrankheit", so Dr. Marcus Rottmann, Direktor der Angiologischen Kliniken im Klinikum Westfalen (Hellmig-Krankenhaus Kamen). Einmal diagnostiziert, könne die Erkrankung durch gezielte Ernährung und Medikamente gut eingestellt werden und so Folgeerkrankungen verhindert oder minimiert werden. Im Rahmen der Online-Reihe stellt...

  • Dortmund-Ost
  • 06.12.21
Fruchtaufstriche eines Hofladens im Stadtbezirk Scharnhorst wurden als Preise unter den richtigen Einsendungen der Kirchderne-Stadtteilrallye ausgelost.

Fruchtaufstrich-Gläser als Preise ausgelost
Kirchderne-Rallye als weiteren Erfolg verbucht

Als weiteren Erfolg verbucht das Seniorenbüro Scharnhorst die vom Team initiierte zweite Stadtteilrallye im Stadtbezirk: Nach dem gelungenen Auftakt im Sommer in Lanstrop lief die Ausgabe 2 der Schnitzeljagd im Oktober in Kirchderne. „Kirchderne hat was!“ - Unter diesem Motto hatten die Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros eine Route mit entsprechenden Fragen zu verschiedenen Stationen ausgearbeitet, die die Teilnehmer*innen in Eigenregie durch bekannte aber auch vielleicht noch unbekannte Ecken...

  • Dortmund-Nord
  • 02.12.21
Das medizinische Team des Brustzentrums am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel stammt aus verschiedenen Herkunftsländern (v.l.n.r.): Chefarzt Dr. Frank Schmolling wurde in Deutschland geboren, Oberärztin Ayten Yavuz in der Türkei, Assistenzärztin Amal Nasri in Spanien, der Leitende Oberarzt Markus Skrobol in Polen und die Assistenzärztin Insaf Ridene in Tunesien.

Im Brustzentrum in Brackel
Behandlung ohne Sprachbarrieren im Knappschaftskrankenhaus

Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung der Frau. Aber: Die Chancen auf Heilung stehen gut. Und deshalb dürfen Sprachbarrieren sowie (religiöse) Scham- und Tabugrenzen hier keine Hindernisse bilden. "Im Brustzentrum am Knappschaftskrankenhaus Dortmund halten wir Sprechstunden daher nicht nur in deutscher, sondern auch in türkischer, arabischer und polnischer Sprache ab. Und wir bieten eine Beratung und Untersuchung auf Wunsch auch ausschließlich von Frau zu Frau an", erklärt...

  • Dortmund-Ost
  • 01.12.21
Die Absolvent*innen der Tablet-Schulung (v.l.n.r.): Helmut John, Lothar Schnabel, Gretel John, Kursleiterin Charlotte Wittek, Rita Wunsch, Rita Schulte, eine Teilnehmerin, deren Namen nicht genannt werden soll, sowie Edith Cirpiol.
5 Bilder

Tablet-Schulung der AWO in Lindenhorst
Gemeinsam durch die digitale Welt

Das Interesse älterer Menschen an der Digitalisierung wächst stetig. Gleichzeitig stellt die digitalisierte Welt für die ältere Generation eine besondere Herausforderung dar. Die Nutzung von Smartphone, Tablet & Co. ist vielfach noch nicht selbstverständlich und oftmals noch ungeübt. Viele ältere Menschen haben Vorbehalte und Ängste gegenüber digitaler Anwendungen und der Nutzung des Internets. Hier setzt die Tablet-Schulung „Digital mobil im Alter“ an. AWO-Mitarbeiterin Charlotte Wittek hat...

  • Dortmund-Nord
  • 30.11.21
Dr. Björn Plicht, Leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie und Rhythmologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel, informiert online (Archivbild).

Online-Seminar „Herz unter Druck“
Dr. Björn Plicht informiert: Bluthochdruck erkennen, therapieren und gefährliche Folgen verhindern

Ein Drittel der Bevölkerung leidet unter hohem Blutdruck – häufig ohne es zu wissen. Dabei ist die arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) einer der wesentlichen Risikofaktoren für die Entwicklung gefährlicher Folgeerkrankungen des Gefäßsystems wie Herzinfarkt, Herzschwäche, Schlaganfall, Hirnblutung, Demenz oder Nierenschwäche. Allerdings ist ein rechtzeitig erkannter Bluthochdruck gut zu behandeln – durch Änderung des Lebensstils und medikamentöse Therapie. Um auf dieses Thema aufmerksam zu...

  • Dortmund-Ost
  • 29.11.21
Am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel richtet das Klinikum Westfalen ein eigenes Impfzentrum ein.

Neues Impfzentrum startet am 1. Dezember
Am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel

Das Klinikum Westfalen startet am Mittwoch, 1. Dezember, ein eigenes Impfzentrum am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel. „Wir wollen nicht nur an Covid erkrankte Menschen therapieren, sondern auch den Menschen in der Region helfen, sich vor einer Erkrankung zu schützen. Damit tragen wir auch zu unserer eigenen Entlastung und der aller Kliniken im Umfeld bei“, so Hauptgeschäftsführer Stefan Aust. Verimpft wird Moderna für Interessenten ab 30 Jahren Das Angebot umfasst Erst-, Zweit-, und...

  • Dortmund-Ost
  • 26.11.21

Neue Besuchsregelung in Krankenhäusern
Zutritt nur noch mit Testnachweis

Seit Mittwoch schreibt das Infektionsschutzgesetz des Bundes eine Testpflicht in Krankenhäusern vor: Alle Besucher*innen, egal ob bereits geimpft oder genesen, müssen einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen. Dazu können die Bürgerteststellen genutzt werden. „Egal ob geimpft oder genesen: Nutzen Sie das Angebot der Bürgertestung und bringen Sie anstelle eines Blumenstraußes einen tagesaktuellen Negativtest zum Krankenbesuch mit“, sagt Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamts.   Trotz...

  • Dortmund-City
  • 25.11.21
In der dann für den Durchgangsverkehr gesperrten Straße Im Schellenkai erneuert Gelsenwasser im Auftrag der Stadt einen Abwasserkanal.

Gelsenwasser saniert für die Stadt Im Schellenkai // Straße wird gesperrt
Abwasserkanal in Derne wird erneuert

Im Auftrag der Stadtentwässerung Dortmund saniert die Gelsenwasser AG zusammen mit Stein Ingenieure im Rahmen einer Projektträgerschaft derzeit städtische Kanäle im gesamten Stadtgebiet. In Derne, in der Straße Im Schellenkai im Abschnitt zwischen den Häusern Nummer 62 und 82, wird ab der 49. Kalenderwoche, d.h. ab dem 6.12., ein Abwasserkanal erneuert. Die Bauzeit der Kanalbauarbeiten beträgt voraussichtlich fünf Monate. Während der Baumaßnahme wird der Durchgangsverkehr gesperrt, der...

  • Dortmund-Nord
  • 22.11.21
Das Signet des Landestraßenbaubetriebs NRW:

Bundesstraße B236 im Dortmunder Norden: Unfallschäden an Brücken werden beseitigt
Ab Montag (22.11.) wird die Verkehrsführung umgebaut

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr verändert in der kommenden Woche ab Montag, 22. November, die Verkehrsführung auf der Bundesstraße B236 im Norden Dortmunds zwischen der B54 (Evinger/Dortmunder Straße) und der A2-Anschlussstelle Dortmund-Nordost. Straßen.NRW nutzt die Arbeiten an der Fahrbahn der B236, um unter anderem Unfallschäden an drei Brücken zu beseitigen. Deshalb steht dem Verkehr voraussichtlich bis Anfang Januar 2022 nur jeweils eine Spur in Fahrtrichtung Lünen und Schwerte...

  • Dortmund-Nord
  • 19.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.