Dortmund-Nord - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Die Autobahnpolizei hofft auf Zeugenhinweise (Symbolbild).

A2-Brücke zwischen Lanstrop und Lünen: Unbekannter wirft Stein auf einen mit vier Personen besetzten Wagen
Autobahn-Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter hat bereits am gestrigen Dienstag (7.7.) einen Stein von der zwischen Lanstrop und Lünen über die Autobahn A2 führenden Brücke Friedrichshagen/Kurler Straße auf ein fahrendes Auto geworfen. Die Autobahn-Polizei sucht laut Pressemitteilung von heute Nachmittag (8.7.) jetzt Zeugen. Gegen 14.30 Uhr war gestern eine 51-jährige Frau aus Oberhausen auf der Autobahn A2 in Richtung Oberhausen unterwegs. Auf der über die Autobahn führenden Brücke stand eine unbekannte Person, der...

  • Dortmund-Nord
  • 08.07.20

Haustür und Autos mit Farbe beschmiert in der Barthstraße in Scharnhorst
Zeugen gesucht

Wie die Polizei heute (7.7.) erst mitgeteilt hat, sind in der Nacht von Freitag (3.7.) auf Samstag (4.7.) durch bislang unbekannte Täter eine Hauseingangstür sowie mehrere Autos im Bereich der Barthstraße in Scharnhorst durch Farbschmierereien beschädigt worden. Ersten Ermittlungen zufolge ereigneten sich die Taten im Zeitraum zwischen 22 Uhr abends und 4 Uhr morgens. Neben einer Hauseingangstür beschmierten die Täter drei Autos mit blauer Farbe. Wer in den späten Abendstunden oder in der...

  • Dortmund-Nord
  • 07.07.20
Das Schaf war mit seinem Kopf im Futtertrog eingeklemmt.

An der Kafkastraße in Scharnhorst
Feuerwehrleute befreien ein im Futtertrog eingeklemmtes Schaf

Die Feuerwehr hat gestern (3.7.) am späten Vormittag gegen 11.20 Uhr an der Kafkastraße in Scharnhorst ein Schaf aus einer misslichen Lage befreit. Das Tier hatte sich mit seinem Kopf in einer Futterstelle so verkeilt, dass es sich ohne fremde Hilfe nicht mehr befreien konnte. Die Brandschützer konnten mit Hilfe einer Kurbel die Öffnung so weit vergrößern, so dass das Schaf - unverletzt - selbst den Kopf aus dem Futtertrog ziehen konnte.

  • Dortmund-Nord
  • 03.07.20
Die Gartenlaube wurde durch den Brand komplett zerstört.

Feuerwehr verhinderte Übergreifen des Brandes // Kripo ermittelt
Gartenlaube in Eving vollständig zerstört

Vollständig durch ein Feuer zerstört wurde am heutigen Freitag (3.7.) in der Frühe eine Gartenlaube im Kleingartenverein "Eving". Die Kripo hat die Ermittlung der Brandursache übernommen. Gegen 5.30 Uhr hatte ein Mitarbeiter der Evinger Feuerwache 2 starken Brandrauch gegenüber der Wache bemerkt. Weitere Kräfte wurden alarmiert, nach kurzer Erkundung wurde die bereits im Vollbrand stehende Laube ausgemacht. Per Riegelstellung wurde ein Übergreifen des Feuers zur benachbarten Gartenlaube...

  • Dortmund-Nord
  • 03.07.20
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 12.000 Euro.

Auf der A2 kurz vor dem Kreuz Dortmund-Nordost
Nach Reifenplatzer: Zwei Menschen bei Unfall leicht verletzt

Ein Reifenplatzer hat gestern Mittag (30.6.) auf der Autobahn A2 in Richtung Oberhausen offenbar zu einem Unfall geführt, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden. Gegen 12.15 Uhr war ein 48-Jähriger aus Lünen mit seinem Lkw auf der A2 in Richtung Westen unterwegs. Kurz vor dem Kreuz Dortmund-Nordost platzte ihm ein Reifen. Reifenteile blieben auf der mittleren Fahrspur liegen. Der Lüner brachte seinen Lkw unbeschadet auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Gleichzeitig befuhr eine...

  • Dortmund-Nord
  • 01.07.20
Betroffen von der Bomben-Entschärfung ist nur ein kleiner, lediglich 100 Meter im Radius umfassender Bereich des Fredenbaum-Parks nördlich des kleinen Teichs.
  2 Bilder

Blindgängerfund im Fredenbaum-Park nördlich des kleinen Teichs
Aktualisierung: Fliegerbombe bereits entschärft // Keine Anwohner betroffen

AKTUALISIERUNG: Der Blindgänger wurde erfolgreich entschärft. Die Sperrungen im Fredenbaum-Park werden wieder aufgehoben. Dies hat die Stadt Dortmund bereits im Kurznachrichten-Dienst Twitter mitgeteilt. Die ursprüngliche Meldung: Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich des Fredenbaum-Parks wurde heute (30.6.) ein britischer 250-Kilogram-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Fliegerbombe muss noch heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der...

  • Dortmund-Nord
  • 30.06.20
Während der Unfallaufnahme sperrten die Polizisten die Flughafenstraße im Bereich des Unfallortes für ungefähr eine Stunde (Symbolbild).

Offenbar waren Drogen im Spiel beim Alleinunfall auf der Flughafenstraße in Scharnhorst
Rollerfahrer ohne Führerschein schwer verletzt

Bei einem Alleinunfall am gestrigen Montag (29.6.) in Scharnhorst ist ein 52-jähriger Rollerfahrer aus Lünen gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Laut eigenen Angaben befuhr der Fahrer die Flughafenstraße gegen 9.25 Uhr in südliche Richtung. Beim Fahrstreifenwechsel auf nasser Fahrbahn stürzte er aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe der Straße Droote. Dabei wurde der 52-Jährige schwer verletzt. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass der Mann augenscheinlich unter...

  • Dortmund-Nord
  • 30.06.20
Das Feuerwehr-Löschboot übernahm die Wasserversorgung aus dem Dortmund-Ems-Kanal.

Holzhaufen brennt im unwegsamen Freigelände an der Holthauser Straße in Lindenhorst
Feuerwehr-Löschboot sorgt für die Wasserversorgung vom Kanal aus

Heute Nacht (26.6.) um 2.28 Uhr wurde der Feuerwehr ein Feuerschein auf einem unwegsamen Freigelände an der Holthauser Straße in Lindenhorst gemeldet. Die Einsatzleitstelle alarmierte ein Löschfahrzeug der Feuerwache 2 (Eving) zu der gemeldeten Brandstelle. Die Einsatzkräfte konnten den Feuerschein zwar schon von weitem erkennen, die Zuwegung zur Brandstelle gestaltete sich jedoch schwierig. Zusammen mit der Polizei wurde das Gelände ausgiebig erkundet und nach kurzer Zeit ein Zugang über...

  • Dortmund-Nord
  • 26.06.20
Die am Brüggenfeld entdeckte Ringelnatter wurde in einen Karton gesteckt, später wieder ausgewildert.

Brüggenfeld: Scharnhorster Feuerwehr sichert ungiftige Schlange und wildert das Reptil am geeigneten Ort wieder aus
Ringelnatter sorgt für Aufregung

Am Donnerstag (25.6.) gegen 21.48 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem besonderen Einsatz in die Straße Brüggenfeld im Scharnhorster Nordwesten alarmiert. Ein Spaziergänger hatte dort in einem Gebüsch eine Schlange entdeckt. Er meldete den Fund über die Notrufnummer 112 der Feuerwehr. Nach Einweisung durch den Anrufer fanden die Einsatzkräfte vor Ort sehr schnell ein etwa 80 cm langes Reptil. Sie steckten die Schlange in einen sicheren Karton und nahmen sich mit in die Feuerwache Scharnhorst....

  • Dortmund-Nord
  • 26.06.20
Kräfte der Dortmunder Feuerwehr konnten das brennende Lagerhallen-Vordach in Lindenhorst löschen (Symbolbild).

An der Bergstraße in Lindenhorst
Feuerwehr löscht brennendes Vordach einer alten Lagerhalle

Feuerwehr-Einsatzkräfte der Wachen 1 (Mitte) und 2 (Eving) konnten am heutigen Sonntag (21.6.) das brennende Vordach einer alten Lagerhalle an der Bergstraße in Lindenhorst löschen. Verletzt wurde niemand. Gegen 4.10 Uhr war die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund über einen Gebäudebrand informiert worden. Vor Ort in der Bergstraße konnten die Wehrleute den Brand per Einsatz von zwei Strahlrohren löschen. Zudem wurde die leicht verrauchte Lagerhalle entraucht. Am rund einstündigen Einsatz...

  • Dortmund-Nord
  • 21.06.20
Die Dortmunder Feuerwehr löschte die brennenden Speisen und rettete zwei gehbehinderte Bewohner aus ihrer leicht verrauchten Wohnung in Scharnhorst (Symbolbild).

Speisereste brennen auf E-Herd am Vierkandtweg in Scharnhorst
Rauchmelder verhindert Schlimmeres im Hochhaus: Zwei gehbehinderte Bewohner unverletzt gerettet

Der Feueralarm, den ein Heimrauchmelder heute (20.5.) in einem achtstöckigen Mehrfamilienhaus in Scharnhorst ausgelöst hat, hat Schlimmeres verhindert. Die Feuerwehr konnte die angebrannten Speisereste auf einem Elektroherd löschen. Niemand wurde verletzt. Gegen 10.40 Uhr werden Feuerwehr und Rettungsdienst in den Vierkandtweg  am EKS gerufen. In einer Erdgeschosswohnung des achtgeschossigen Gebäudes hatten die Rauchmelder angeschlagen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, bestätigte sich...

  • Dortmund-Nord
  • 20.05.20
Die Dortmunder Kriminalpolizei hofft auf Zeugenhinweise nach dem Raubüberfall in einem Mehrfamilienhaus in Kurl.

Im Mehrfamilienhaus an der Pöllerstraße in Kurl
Nach Raubüberfall auf 46-Jährigen in seiner Wohnung sucht die Polizei Zeugen

Nach einem Raubüberfall in einer Wohnung an der Pöllerstraße in Kurl am gestrigen Dienstagmorgen (19.5.) sucht die Polizei Zeugen. Den ersten Angaben eines 46-jährigen Dortmunders zufolge hatte es gegen 10.15 Uhr an der Tür seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus geklingelt. Im Glauben, seine Frau kehre nach Hause zurück, öffnete er die Tür und begab sich in die Wohnung. Kurz darauf traf er im Wohnungsflur auf einen unbekannten Mann, der ihn mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von...

  • Dortmund-Ost
  • 20.05.20

Alleinunfall nach Reifenschaden auf der A2 hinter der Anschlussstelle "Lanstrop"
Eine Frau schwer, zwei leicht verletzt

Am Samstag (16.5.) kam es auf der Autobahn A 2 in Richtung Hannover zu einem Alleinunfall. Drei Frauen wurden zum Teil schwer verletzt.Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. Nach ersten Erkenntnisse fuhr gegen 11 Uhr ein 20-jähriger Mann aus Oberhausen auf der A2 in Richtung Hannover. Zwischen den Anschlussstellen "Dortmund-Lanstrop" und "Kamen/Bergkamen" verlor er aufgrund eines Reifenschadens die Kontrolle über das Auto, prallte gegen die Leitplanke und schleuderte von dort...

  • Dortmund-Nord
  • 18.05.20
Die Feuerwehr konnte den Brand im Treppenhaus schnell löschen.

In der Brechtstraße in Scharnhorst
Rollator und Kinderwagen brennen im Mehrfamilienhaus

Gegen 2.45 Uhr heute (9.5.) wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst in die Brechtstraße nach Scharnhorst alarmiert, weil im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses ein Rollator und Teile eines Kinderwagens brannten, so dass es zu einer starken Verrauchung des Treppenhauses kam. Einige Bewohner machten sich an Fenstern bemerkbar. Umgehend wurde ein Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz eingesetzt, der das Feuer mit einem Strahlrohr schnell unter Kontrolle bringen konnte und somit die...

  • Dortmund-Nord
  • 09.05.20
Die Feuerwehr-Wasserretter verhalfen einem Rehbock im Kanal, wieder ans rettende Ufer zu gelangen.

Tierrettung im Industriehafen in Lindenhorst
Wasserretter der Dortmunder Feuerwehr verhelfen Rehbock ans sichere Land

Am Sonntagmorgen (3.5.) gegen 8 Uhr hatte ein Spaziergänger einen Rehbock im Industriehafen in Lindenhorst schwimmen gesehen. Weil das Hafenbecken an allen Seiten mit Spundbohlen ausgestattet ist, gab es für den Rehbock keine Möglichkeit, das sichere Ufer zu erreichen. Der Spaziergänger meldete den Vorfall über Notruf 110 der Polizei, die umgehend die Feuerwehrleitstelle informierte. Zur Rettung des hilflosen Rehbocks alarmierte die Dortmunder Feuerwehr die Taucher ihrer Spezialeinheit...

  • Dortmund-Nord
  • 03.05.20
  •  1
  •  1
Ganz oben im Dachfirst brannte es.
  2 Bilder

Dachstuhlbrand an der Bergstraße in Eving-Lindenhorst
Feuer im Dachfirst schnell gelöscht

Am frühen Donnerstagabend (30.4.) wurden Bewohner an der Bergstraße in Eving-Lindenhorst durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Anschließend bemerkten sie einen Brand im Dachstuhl ihres Hauses und alarmierten über den Notruf 112 die Feuerwehr. Die Feuerwehr-Leitstelle entsandte daraufhin Einheiten der zuständigen Feuerwache 2 (Eving) und der Feuerwache 1 (Mitte) zur Einsatzstelle. Sie stellten vor Ort ein Feuer im First auf der Rückseite des Gebäudes fest. Daraufhin erfolgte die Räumung...

  • Dortmund-Nord
  • 01.05.20
Die Vereins- und Gebetsräume der Gemeinschaft libanesischer Emigranten, der die Razzia galt, liegen in Lindenhorst.

Im Zuge des Hisbollah-Verbots des Bundes-Innenministeriums
Razzia in der Frühe bei Libanesen in Lindenhorst

Im Zuge des vom Bundes-Innenministerium ausgesprochenen Verbots von Aktivitäten der schiitisch-islamistischen Hisbollah in Deutschland hat es in Moscheen und bei Kulturvereinen Durchsuchungen gegeben. Eine Razzia gab es dabei am Donnerstag (30.4.) in der Frühe in Lindenhorst im Vereins- und Gebetshaus der Gemeinschaft Libanesischer Emigranten e.V. an der Lindenhorster Straße 221-223, direkt an der Bahnlinie gelegen.  Neben dem genannten Objekt wurden in Dortmund noch Durchsuchungen an zwei...

  • Dortmund-Nord
  • 30.04.20
Mit diesem Phantombild fahndet die Kripo nach einem der drei Täter.

Nach brutalem Überfall auf Evinger Ehepaar am 13. März
Polizei fahndet mit Phantombild nach einem der drei Tatverdächtigen

Nach dem brutalen Überfall auf ein Evinger Ehepaar in seiner Wohnung an der Ötztaler Straße am 13. März diesen Jahres fahndet die Dortmunder Polizei aktuell mit einem Phantom-Bild (siehe Foto) nach einem von drei tatverdächtigen Männern. Zeugen, die Hinweise zu dem auf dem Phantombild abgebildeten Mann oder seinen Mittätern machen können, werden gebeten, sich an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 0231/132-7441 zu wenden. Das Täter-Trio hatte das Paar am Mittag des 13....

  • Dortmund-Nord
  • 29.04.20
Die Dortmunder Polizei meldete den Unfall mit einem Motorradfahrer in Eving (Symbolbild).

Zusammenstoß mit Auto auf der Evinger Straße
49-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Evinger Straße in Eving ist am Montagabend (27.4.) ein Motorradfahrer leicht verletzt worden. Der 49-jährige Dortmunder war Zeugenangaben zufolge gegen 19.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Süden unterwegs. Ein 30-jähriger Lüner wollte gleichzeitig von der Einfahrt eines Schnellrestaurants mit seinem Auto auf die Evinger Straße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 49-jährige Motorradfahrer trug leichte Verletzungen...

  • Dortmund-Nord
  • 28.04.20
Die Kripo hofft auf Zeugen (Symbolfoto).

20-Jähriger auf Fußweg in Kirchderne überfallen
Polizei sucht Zeugen nach Raub an Derner Straße

Nach einem Raub an der Derner Straße in der Nacht zu Samstag (25.4.) sucht die Polizei noch Zeugen. Ein 20-jähriger Dortmunder war seinen eigenen Angaben zufolge gegen 1.30 Uhr auf einem Fußweg an der Derner Straße zwischen der Haltestelle "Franz-Zimmer-Siedlung" und Ubinckstraße in Richtung Kirchderne unterwegs, als er plötzlich von drei unbekannten Männern angegriffen wurde. Diese schlugen ihn, so dass er zu Boden ging. Anschließend entwendeten sie ihm seine Geldbörse, sein Mobiltelefon...

  • Dortmund-Nord
  • 27.04.20
Die Polizei hofft auf Zeugen (Symbolfoto).

Müllcontainer-Brand an der Barthstraße in Scharnhorst:
Zeugen gesucht

Auf einem Parkplatz an der Barthstraße in Scharnhorst haben in der Nacht zu Sonntag (26.4.) mehrere Müllcontainer gebrannt. Die Polizei sucht Zeugen. Ein Zeuge hatte den Brand gegen 4.10 Uhr gemeldet. Vor dem Haus Nummer 10 brannten mehrere Müllcontainer. Das Feuer hatte zudem auf ein Auto übergegriffen, das in einer Parkbucht neben den Containern stand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Kripo Dortmund geht von Brandstiftung aus Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von...

  • Dortmund-Nord
  • 27.04.20
Ein im Umbau befindliches Wohnhaus Auf dem Brink musste die Dortmunder Feuerwehr löschen (Symbolfoto).

Feuer Auf dem Brink in Kemminghausen
Wohnhaus im Umbau brannte auf mehreren Etagen

Gegen 1 Uhr wurde die Feuerwehr am heutigen Sonntag (26.4.) in die Straße "Auf dem Brink" nach Kemminghausen alarmiert. Dort brannte ein Wohnhaus, das derzeit umgebaut wird, im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss. Auch das Dachgeschoss des Herrenhauses des ehemaligen Bauernhofs war bereits in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Gefahr bestand, dass sich der Brand auf ein angrenzendes Gebäude ausbreitet.  Der Bewohner des betroffenen Hauses erwartete die Feuerwehr bereits auf der Straße....

  • Dortmund-Nord
  • 26.04.20
Von der Hofseite aus bekämpfte die Feuerwehr die Wohnungsbrände im dritten und vierten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses an der Steiermarkstraße 49 in Eving.

Brennende Wohnungen in der Steiermarktstraße in Eving gelöscht
Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten und blieben unverletzt

Die Dortmunder Feuerwehr Dortmund hat am Samstagabend (25.4.) zwei brennende Wohnungen in einem achtstöckigen Mehrfamilienhaus an der Steiermarkstraße 49 in Eving gelöscht. Die Bewohner der beiden Wohnungen im dritten und vierten Obergeschoss, zwei Frauen und ein Kind, hatten sich selbstständig ins Freie retten können und blieben unverletzt. Die Brandwohnungen sind derzeit nicht mehr bewohnbar, die Mieter konnten zunächst eigenständig unterkommen. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe werden...

  • Dortmund-Nord
  • 26.04.20
Feuerwehrleute der Scharnhorster Feuerwache 6 holten den im Dachsbau festsitzenden Jack Russel Terrier wieder ans Tageslicht.

Scharnhorster Feuerwehrleute als Tierretter in Derne erfolgreich
Vierjähriger Jack Russel Terrier aus Dachsbau befreit

Feuerwehrleute der Scharnhorster Feuerwache 6 haben gestern Abend (24.4.) gegen 20.45 Uhr in Derne einen vierjährigen Hund aus einem Dachsbau gerettet. Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, wurden sie bereits von der besorgten Hundehalterin erwartet. Sie erklärte, dass ihr Jack Russel Terrier in einem Dachsbau gefangen sei. Der Hund konnte sich aus seiner misslichen Lage nicht mehr eigenständig befreien. Zügig gruben die Feuerwehrleute den Terrier aus dem rund 1,5 Meter tiefen Bau frei und...

  • Dortmund-Nord
  • 25.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.