13.10.2013: DJK Eintracht Dorstfeld vs. DJK RW Obereving 6:1

Anzeige
Dortmund: Sportplatz Am Wasserfall | Am Sonntag, den 13.10.2013, bestritt die 1. Frauenmannschaft der DJK Eintracht Dorstfeld ihr Meisterschaftsheimspiel gegen die Frauen der DJK RW Obereving.
Bereits in der 1. Minute kamen die Gäste zu einer Chance. Die Dorstfelder Mannschaft war offensichtlich mit den Gedanken noch gar nicht richtig auf dem Spielfeld, als die Dorstfelder Abwehr mit einem langen Pass ausgehebelt wurde und Obereving mit dem nachfolgenden Schuss knapp das Tor der Gastgeberinnen verfehlte.
Nach dieser Chance kamen die Gastgeberinnen zunächst nur schwer ins Spiel. Zu wenig Bewegung und erhebliche Passungenauigkeiten machten die Gäste stark. So dauerte es, bis Dorstfeld sich in der 12. Minute erstmalig zu Wort meldete. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Jessica Dobring und Jasmin Kamenz zielte letztgenannte knapp über das Oberevinger Tor.
In der 20. Minute folgte die nächste Chance der Gastgeberinnen. Nach einem sehenswerten Alleingang von Jennifer Eickelmann konnte die Gästetorhüterin den abschließenden Schuss gerade noch an die Latte ihres Tores lenken.
Nun hatte die Dorstfelder Mannschaft offensichtlich „Betriebstemperatur“ erreicht, so dass sich die Chancen der Gastgeberinnen häuften. In der 22. Minute verfehlte Jessica Gottlob nach einer Flanke von Jennifer Eickelmann nur knapp das Gästetor. Spektakulär ging es in der 24. Minute zu. Nach einem etwas zu kurz und damit in den Rücken gelangenden Pass von Jessica Dobring nahm Elena Schmidt den Ball mit der Hacke mit, legte diesen über sich und eine Abwehrspielerin und nahm nachfolgend den Ball wieder auf. Die Oberevinger Torhüterin wusste in dieser Szene jedoch reaktionsschnell einen Einschlag in ihrem Tor zu verhindern.
Ähnlich spektakulär ging es in der 27. Minute zu. Diesmal nahm Jessica Gottlob nach Vorarbeit von Jennifer Eickelmann den Ball mit einer wischenden Fußbewegung mit, überlistete damit ihre Gegenspielerin und versenkte den Ball zur Dorstfelder 1:0-Führung im Tor.
Nun war der Bann regelrecht gebrochen. Die Dorstfelderinnen spielten sich in einen regelrechten Rausch.
32. Minute: Elena Schmidt startete über den rechten Flügel einen Alleingang und legte den Ball mit viel Übersicht auf Jasmin Kamenz quer, die zum 2:0 nur noch einschieben musste.
36. Minute: Dana Steinsick spielte den Ball genau in die Nahtstelle der Oberevinger Abwehr auf Jasmin Kamenz, die den Ball in die lange linke Ecke des Gästetores schob, wo er vom Innenpfosten zum 3:0 ins Tor gelangte.
38. Minute: Nach einer Ecke von Jasmin Kamenz kam Jessica Dobring zu einem spektakulären Volleyschuss, der jedoch über das Tor der Gäste ging.
45. Minute: Nach einem schönen Zuspiel von Jennifer Eickelmann setzte sich Jessica Dobring gleich gegen zwei Gegenspielerinnen durch und vollendete diese Aktion zum auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit gingen die Dorstfelderinnen mit dem Vorsatz aufs Feld, ihre Überlegenheit auch weiterhin in Tore umzumünzen. Dies gelang auch in der 53. Minute mit dem Treffer zum 5:0. Nach einem langen Pass von Dana Steinsick setzte sich Jessica Dobring erneut erfolgreich durch und erzielte ihren zweiten Treffer in dieser Partie.
Nun antworteten die Gäste. Diesmal überliefen sie in der 56. Minute die nun sehr offensiv agierende Dorstfelder Formation und verkürzten auf 5:1.
Die Gastgeberinnen ließen sich durch dieses Tor aber nicht irritieren und setzten ihren Sturmlauf fort.
69. Minute: Alleingang Jasmin Kamenz über den rechten Flügel mit anschließender Flanke auf Elena Schmidt. Deren Kopfball konnte die Gästetorhüterin jedoch soeben über die Latte ihres Tores lenken.
74. Minute: Schuss Jasmin Kamenz, erneut pariert die Gästetorhüterin!
75. Minute: Diesmal geht ein Schuss von Jasmin Kamenz knapp über das Gästetor.
77. Minute: Eine von Jasmin Kamenz direkt auf das Gästetor getretene Ecke klatscht nur auf die Latte des Tores!
86. Minute: Freistoß Dorstfeld von der Strafraumgrenze. Diesmal schlägt der von Jasmin Kamenz getreten Ball zum 6:1-Endstand im Oberevinger Tor ein.

Fazit: Nach diesem erneuten Sieg haben die Dorstfelderinnen ihre Startbilanz auf 7 Siege in 7 Spielen bei 19:5 Toren und 21 Punkten ausgebaut. Trotzdem belegen sie weiterhin nur den 2. Tabellenplatz, da die Frauen von BW Voerde genau so erfolgreich gestartet sind und ein besseres Torverhältnis aufweisen. Leistungsmäßig sollten die Dorstfelderinnen einen durchwachsenen Start, wie am Sonntag, zukünftig vermeiden, weil hierdurch eine Partie sonst auch einmal komplett gegen die Dorstfelderinnen laufen kann. Spielt das Team allerdings dann so, wie nach Überwindung dieser Startprobleme, dann ist gegen diese Dorstfelder Mannschaft sehr schwer zu spielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.