27.10.2013: DJK Eintracht Dorstfeld vs. FC BW Voerde 0:0

Anzeige
Dortmund: Sportplatz Am Wasserfall | Am Sonntag, den 27.10.2013, kam es mit der Partie der 1. Frauenmannschaft der DJK Eintracht Dorstfeld und den Frauen von BW Voerde zum Spitzenspiel der Frauenbezirksliga, Staffel 4.
Leider wurde das Spiel den Erwartungen an eine Spitzenpartie zumindest in der 1. Halbzeit nicht gerecht. Beide Mannschaften hatten großen Respekt voreinander und beschränkten sich primär auf eine Fehlervermeidung, was nur geringes Tempo und wenig spektakuläre Aktionen zur Folge hatte. Gab es doch einmal eine Offensivmöglichkeit für eine Mannschaft,dann wurde diese aufgrund des offensichtlich schweren Drucks, den beide Mannschaften wohl verspürten, nicht vernünftig ausgespielt. So verging die 1. Halbzeit ohne nennenswerte Torgelegenheiten und endete mit einem leistungsgerechten 0:0.

In der 2. Halbzeit wollten die Dorstfelderinnen offensichtlich den Druck auf die Gäste erhöhen und kamen in der 47. Minute zu ihrer ersten Chance. Einen von Jasmin Kamenz scharf geschossenen Freistoß konnte die Voerder Torhüterin aber gut parieren.
Danach kamen aber die Gäste immer besser ins Spiel und in der 60. bzw. 63. Minute zu zwei deutlichen Chancen. Beide Gelegenheiten konnte Dorstfelds Torfrau Jessica Middeke aber reaktionsschnell entschärfen.
Einen schweren Schlag gab es für die Dorstfelderinnen schließlich in der 80. Minute als Jennifer Eickelmann die rote Karte sah. In Unterzahl kamen die Dorstfelderinnen dann aber erstaunlicher Weise besser zu recht, als mit 11 Spielerinnen. Es gelang den Gastgeberinnen, sich aus der Defensive zu befreien und das Spiel wieder deutlicher in die Hälfte der Gäste zu verlagern, ohne aber noch zu zwingenden Torgelegenheiten zu gelangen. So blieb es auch zum Ende der Partie bei einem insgesamt leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.

Fazit: Leider konnten die zahlreichen Zuschauer der Partie nicht so spektakulären Fußball erleben, wie Dorstfeld und Voerde in den vorherigen Vorrundenpartien geboten haben. Beide Mannschaften haben sich im Wesentlichen neutralisiert und hatten offensichtlich auch großen Respekt voreinander, was primär zum Versuch der Fehlervermeidung führte. Nun werden sich beide Teams wieder ein Fernduell liefern, was hoffentlich wieder zu torreichen und spektakulären Partien führen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.