Germania Marterlohs 1. Herrenmannschaft verliert gegen DJK Saxonia

Anzeige
Erfolgreiche männliche D-Jugend
Dortmund: Kirchlinde | 1 Herren verlieren gegen DJK Saxonia 23:14
Marterloh musste wieder mit einer Rumpfmannschaft antreten. Beide Mannschaften eröffneten die Partie sehr konzentriert. Saxonia ging mit 6:2 in Führung und blieb dominant, Germania dank guter Abwehrarbeit aber immer auf Tuchfühlung. Die Torgefährlichkeit war aber auf beiden Seiten überschaubar. Beweis dafür ist der Halbzeitstand von 10:7 für Saxonia. Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts lebte der Vergleich mehr von den kämpferischen Momenten und der Spannung. Ab der 40. Spielminute ließen bei Marterloh Kräfte und Konzentration nach. Saxonia konnte mit einer Serie von 9 Toren in Folge auf 21:10 davonziehen und somit den Sieg sichern.
Es spielten: Bastian Wille (TW), Marius Gansen (TW), Christian Holz (2), Lars Grundmann (1), Andre Holz (1), Marcel Köhler (3), Tobias Redecker (3), Matthias Schröder (2/2), Thomas Eisenreich (2), Daniel Fiedler.

Männl. A-Jugend Unentschieden 18:18 gegen DJK Saxonia
In der Anfangsphase zeigte die Germania-Jugend eine überzeugende Leistung. Die Angriffe wurden konsequent vorgetragen und in der Abwehr nicht viel zugelassen. Kurz vor der Halbzeit lag sie mit 10:5 in Führung, ließ dann aber nach und Saxonia bis zur Halbzeit auf 11:10 herankommen. Die zweite Spielhälfte blieb ausgeglichen. In den letzten 10 Spielminuten lag Marterloh mit 18:15 vorn, verzettelte sich dann aber erfolglos in Einzelaktionen. In den letzten Spielsekunden gelang Saxonia mit einem 7-Meter-Strafwurf noch der Ausgleich zum 18:18 Endstand. Bester Spieler war Torwart Marius Gansen mit einer Quote von 60 % gehaltener Würfe.
Es spielten: Marius Gansen (TW), Jonas Grebe (3), Nils Notthoff (1), Philip Sauerland (1), Lars Grundmann (1), Steffen Hotthoff (3), Antonio Ravlic (3), Ben Reker (2), Erik Lano (2), Miguel Heining.

Männliche D-Jugend gewinnt gegen SC Huckarde-Rahm 15:9
Mit neuen Trikots vom Sponsor LVM-Agentur Uwe Kretschmann zeigten die jüngsten Germaniaspieler eine geschlossene Teamleistung. So lag die Mannschaft, von den Trainern Andreas Galle und Andre Holz hervorragen eingestellt, zur Halbzeit bereits mit 7:2 in Führung. Vom Beginn bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte ließ bei Germania etwas die Konzentration nach und
SC Huckarde-Rahm konnte bis auf 12:9 aufschließen. Dann aber ließ Germania nichts mehr zu und siegte verdient mit 15:9.
Es siegten: Lukas Schabacher (TW), Marco Schröder (TW), Solomon Tawiak (6), Lukas Hübner (3), Jasper Backhaus (3), Samuel Tawiak, Lars Hinz, Daniel Nickel (1), Lars Notthoff, Mohammed Kaja, Thorsten Becker (2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.