Klopp lobt Aubameyang - BVB trainiert Mittwoch öffentlich

Anzeige
Jetzt kennt jeder Dortmunds neue Nummer 17: Pierre-Emerick Aubameyang traf zum Einstand gleich drei Mal. Foto: Schütze
Was für ein Einstand: Mit seinen drei Treffern hat sich Pierre-Emerick Aubameyang beim 4:0-Sieg von Borussia Dortmund in Augsburg gleich in die BVB-Herzen geschossen.

Damit der Neuzugang jetzt ja nicht nicht abhebt, bemühte sich Jürgen Klopp allerdings gleich, das Traumdebüt zu relativieren: „Drei Tore sind besser, als wenn er mit fünf Fahrkarten beginnt. Er hat einen tollen Torriecher. Aber im Moment ist er der klassisch schnelle Spieler, der hauptsächlich noch wegläuft. Das wird irgendwann zu durchsichtig, da müssen wir flexibler werden.“

Auch sonst dürfte dem Trainer nicht verborgen geblieben sein, dass trotz des Kantersieges zum Saisonstart noch nicht alles rund läuft bei der Borussia. Die Defensive stand nicht immer sicher, Pressing und Gegenpressing liefen teilweise auf Sparflamme.

Trainieren kann Jürgen Klopp das allerdings nur sehr eingeschränkt. Aufgrund von Länderspiel-Abstellungen muss der Trainer bis Donnerstag auf 15 Spieler verzichten.

Trotz des Rumpfkaders bietet der BVB am Mittwoch (14.8.) ab 15.30 Uhr in Brackel ein öffentliches Training an. Die Spieler werden aber nach der Trainingseinheit keine Autogramme schreiben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.