Kunstinstallation ,,Pinke Schuhe" im Endspurt durch Deutschland

Anzeige
Skyline New York
Erkrath: Erkrath | Alles startete mit einer verrückten Idee im August 2015. In den täglichen Nachrichten sah ich die Bilder der flüchtenden Menschen und ihrer Schicksale.
Dann kam mir der Gedanke eine Kunstinstallation aus linken Schuhen zu kreieren und damit diese auch auffallen, entschied ich mich, sie in einem knalligen pink zu sprayen.
Zur ART in the Park im heimischen Erkrath startete ich mit 36 linken, pinken Schuhen.
Im Vorfeld hatte ich auch 60 Prominente aus Musik, Schauspiel und Politik um eine Schuhspende gebeten, die Resonanz war allerdings niederschmetternd. Alle dachten wohl, was will der Typ denn damit. Einigen reagierten dann aber doch, wie zum Beispiel Thomas D. von den Fantastischen Vier.
Es wurden nach und nach immer mehr Schuhe und die brauchten Auslauf. Meine nächsten Installationen entstanden vor dem K20, K21 und dem Düsseldorfer Landtag.
Im November 2015 machte ich mich auf den Weg nach Köln und die Schuhe auf der Domplatte vor dem Kölner Dom zu präsentieren. Ein Domschweizer fühlte sich durch den Anblick, vielleicht lag es an der gewählten Farbe, irgendwie provoziert und ,,bat" mich die Kunstinstallation sofort aufzulösen. Um einen Eklat mit dem Gottesdiener zu vermeiden sammelte ich die Schuhe nach 15 Minuten wieder ein. Die Gespräche mit den Touristen aus aller Welt waren allerdings trotzdem sehr interessant. Die Reise ging weiter nach Berlin. Dort konnte man die Kunstschuhe vor dem Brandenburger Tor und dem Reichstag bestaunen und mit dem Künstler reden oder sogar anfassen. auch bei meiner Reise nach Amerika hatte ich einige Fußbekleidungen mit im Gepäck. Hier waren New York, Boston und Plymouth Stationen der Kunstinstallation. Danach wanderten sie nach Kanada, Costa Rica, Indien, Afrika und Australien.
Im Oktober wurde der WDR auf diese Aktion aufmerksam und lud mich zu der Live Sendung WestART ein. Dort stellte ich mich und meine Kunstaktion im Fernsehstudio vor und aus. Meine Schuhsammlung umfasste mittlerweile 137 linke Schuhe und dank den prominenten Gästen wie die Schauspielerin Mariele Millowitsch und der Musiker Clueso waren es danach sogar runde 140. Zum Tag der deutschen Einheit liefen die pinken Schuhe dann in Dresden ein und sorgten auch dort für reges Interesse.
Nun zum Endspurt der Kunstaktion zum Thema Flüchtlinge werden sie noch Deutschland und deren Hauptstädte besuchen bis sie dann endgültig am 10. Juni 2017 ihren finalen Auftritt bei der documenta 14 in Kassel haben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.