Wirtschaftsforum als „think tank“

Anzeige
Gisbert Schadek (Entgelt und Rente AG), Norbert Hüsson (Bezirksvorsitzender Bergisches Land der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU), Michael Oelmann (Herausgeber Wirtschaftsblatt) und Initiator Prof. Dr. Gerhard Nowak bei der Verleihung des Innovationspreises. (Foto: Wirtschaftsforum)

Die „rheinische Lebensart“ prägte das 3. Wirtschaftsforum Düsseldorf Anfang November im Maritim-Hotel am Airport: humorvoll, selbstbewusst, optimistisch. Bei der Jahrestagung der Wirtschaft im Rheinland fokussierten sich die Gedanken der über 150 Unternehmer sowie Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Sport, Kultur und Politik auf „Führungsqualitäten“ in der Wirtschaft.

Das Wirtschaftsforum Düsseldorf ist ein neuartiges Informations-Format für Düsseldorf und das Rheinland. Das Besondere daran: Statt Fachvorträgen mit nur einem Standpunkt erwarten die Teilnehmer pointierte Impuls-Referate und inspirierende Fach-Talkrunden. Hier werden die neuesten Business-Trends kontrovers und differenziert diskutiert. Veranstalter Prof. Dr. Gerhard Nowak bilanzierte erwartungsgemäß positiv: „Der erstklassige Wirtschaftsstandort Düsseldorf und das Rheinland sind sich der Stärken durch diese besondere Begegnungs-Plattform bewusster geworden. Die gesellschaftliche Bedeutung und Wertschätzung von Unternehmertum bekam einen exponierten Stellenwert bei diesem Wirtschaftsforum.“

Leadership ist mehr als Führung

Schnell wurde klar, dass die deutsche Übersetzung für die Fachvokabel „Leadership“ mehr ist als nur „Führung“. Es geht um Persönlichkeitsmerkmale von Führungskräften, um Unternehmenskultur und Visionsfähigkeit beim Erkennen von Märkten mit Zukunft. Im Rahmen der Veranstaltung verlieh das Standortmagazin Wirtschaftsblatt den „Innovationspreis 2014“ an die Entgelt und Rente AG aus Langenfeld. Das Unternehmen hat mit dem onlinebasierten „Rentenmanager“ eine innovative Service-App für die Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung entwickelt. „Bei dem sich abzeichnenden Kampf um weniger werdende Fach- und Führungskräfte ist die betriebliche Altersvorsorge ein erstklassiges Instrument zur Mitarbeiterbindung“, sagte Vorstand Gisbert Schadek. Die Auszeichnung „Rheinländer des Jahres“ ging an den Geschäftsführer der Ratinger Interboden Immobilien GmbH, Dr. Reiner Götzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.