37 neue Gesellen - Vergangenen Sonntag gab es die Lossprechung im SHK-Handwerk

Anzeige
Die drei Jahresbesten (vorne): Michael Flier (Firma Franz Alberty Haustechnik GmbH Düsseldorf), Sven Wittorf (Fa. Wittorf GmbH Düsseldorf) und Viktor Berger (Fa. Ewald Kuhn GmbH Düsseldorf).Foto: Opfermann
Düsseldorf: Handwerkskammer |

37 Lehrlinge haben ihre Ausbildung im Düsseldorfer Sanitär-Heizung-Klima-Handwerk erfolgreich abgeschlossen. Sonntag sprach Innungs-Obermeister Hans-Joachim Hering sie in der Handwerkskammer Düsseldorf offiziell von den Pflichten des Lehrvertrags los und erhob sie in den Gesellenstand.

Drei oder dreieinhalb Jahre lang haben die Junghandwerker eine Ausbildung im SHK Handwerk gemacht und feierten nun ihre erfolgreiche Prüfung. Gute Mitarbeiter würden in der Branche händeringend gesucht, sagte Hering. Angesichts der guten Auftragslage bei der technischen Gebäudeeinrichtung und den Investitionen in die Erneuerung von Wärmeanlagen, hätten die Junggesellen den richtigen Beruf gewählt.
Als Vertreter der Internetgeneration seien sie zudem gesuchte Fachkräfte, da sich das Handwerk immer weiter der Digitalisierung öffne. Im vergangenen
Jahr wurden noch 54 Gesellenbriefe im SHK-Handwerk überreicht. Die demografische Entwicklung schlägt hier wie überall auf den Lehrstellenmarkt durch. Handwerk hat mehr denn je goldenen Boden.
Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer wies ebenfalls auf die Chancen hin, die den Junggesellen nun offen stünden. Sie könnten mit dem Gesellenbrief studieren oder ihre Meisterprüfung machen. 9.000 Betriebe würden in den nächsten Jahren einen Nachfolger suchen.
Kritisch merkte Ehlert an, dass in den Ländern mit der höchsten Akademikerquote die Arbeitslosigkeit am höchsten sei. Den Wert der dualen Berufsausbildung würden immer mehr Länder erkennen. Selbst Präsident Donald Trump habe dies beim Besuch der Bundeskanzlerin in den USA anerkannt.
Für Hering war es übrigens die letzte Lossprechung in seiner Funktion als Obermeister. Nach 25 Jahren an der Spitze der Innung gibt er den Vorsitz ab. Prüfungsbeste waren Viktor Berger (Fa. Ewald Kuhn GmbH Düsseldorf), Michael Flier (Firma Franz Alberty Haustechnik GmbH Düsseldorf) und Sven Wittorf (Fa. Wittorf GmbH Düsseldorf).

Norbert Opfermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.