Duell im Kika: Gymnasium kämpft sich durch Gameshow

Anzeige
Die 13-jährige Margarethe Hamm ist mit dabei.
Zwei Schüler und zwei Lehrer bilden zusammen ein Team und kämpfen Seite an Seite gegen das einer anderen Schule - im Kika. In aufregenden und vielfältigen Spielrunden geht es bei „4 gegen 4“ auf dem Kika vor allem darum, wie gut Schüler das Können, Wissen und Geschick ihrer Lehrer einschätzen können und umgekehrt. Wie viele Tischtennisbälle abgefeuert von einer Ballmaschine kann man mit der bloßen Hand fangen?

Das freie christliche Gymnasium an der Buchenstraße ist derzeit in der neuen „Kika live“-Gameshow „4 gegen 4“ zu sehen. Bis 19. Dezember geht es ums Gewinnen. Aufs Siegertreppchen kommt das Team, das sich gut kennt und am besten die eigenen Chancen einschätzt. Im Wechsel sind in jeder Runde entweder die Schüler oder die Lehrer als Spielteilnehmer gefordert. Der „ruhende“ Part muss sein Geschick beim Tipp-Spiel beweisen. Denn vor dem Absolvieren einer Spielaufgabe steht immer die Runde „Gebot & Einsatz“. Es darf gepokert werden.
Die Moderatoren Jess und Ben befragen Schüler oder Lehrer, wie gut ihrer Meinung nach ihre Team-Partner die Herausforderung bewältigen können und welchen Einsatz sie tippen. An den jeweils anderen liegt es nun, die Aufgabe der Einschätzung entsprechend zu lösen, denn dann können optimal Punkte gesammelt werden. Als Lehrer treten Christina Preden und Elia Lee an.
Zu sehen ist die Sendung immer montags bis donnerstags um 20 Uhr bei Kika.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.