New Yorker Flair in Düsseldorf: Verona Pooth und Guldenstern eröffnen Kunstausstellung

Anzeige
(Foto: Voskresenskyi)

Verona Pooth staunte nicht schlecht, als sie während eines Schaufensterbummels in der Düsseldorfer Kö-Galerie durch Zufall auf das Pop-Art-Duo Guldenstern traf und „ihr“ Portrait zum ersten Mal sah. Das ist rund zwölf Jahre her. Am Samstag traf die TV-Moderatorin und Werbe-Ikone in der Galerie Mensing erneut auf Guldenstern, signierte das Werk und eröffnete gemeinsam mit Peter Wolframm die neue Ausstellung „Let’s go New York“.


Freiheitsstatue, Times Square, gelbe Taxen, Central Park oder SoHo: Einen Eindruck über die pulsierende Metropole New York kann man ab sofort in der Galerie Mensing in der Kö-Galerie erleben. Der „Big Apple“ steht seit dem Wochenende im Fokus der neuen Ausstellung „Let’s go New York“. Neben Werken des Künstler-Duos Guldenstern werden auch Bilder des italienischen Malers Luigi Rocca gezeigt.

Peter Wolframm und Peter Smolka verkörpern als Guldenstern den Inbegriff der deutschen Pop-Art. Ob Holzplatten, Großleinwände oder glänzende Metallplatten: Sie schaffen ihre Bilder auf verschiedenen Untergründen. Die farbenfrohen Collagen zeigen unter anderem Politiker, Musiker oder bekannte Hollywoodgrößen, sowie aktuelle oder geschichtliche Themen.

Auch Verona Pooth wurde bereits 2001 Jahre für eine Guldenstern-Ausstellung in Düsseldorf portraitiert. „Es war überhaupt nicht geplant sie hier zu treffen, durch Zufall ist sie hier aufgetaucht“, erinnert sich Peter Wolframm. Sie sei mehr als überrascht gewesen, als sie plötzlich vor ihrem eigenen Bild stand.

„Das Guldenstern-Portrait ist einfach ein Riesen-Kompliment für mich, da ich weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt“, sagt Verona Pooth. „Ich wusste ja gar nicht, dass ein derartiges Portrait geplant war. Ich war und bin begeistert.“

Schon vor vielen Jahren habe sie ihre Liebe zur Kunst entdeckt und angefangen, Werke diverser Künstler zu sammeln. Auch ein Guldenstern sei in ihrem Repertoire. „Die Bilder sind zum Verlieben. Pop-Art begeistert mich und inspiriert mich. Stundenlang kann ich mir die Bilder anschauen.“

Zahlreiche Guldenstern-Ausstellungen der letzten Jahre belegen die Beliebtheit der beiden Pop-Art-Künstler, die eine große Fangemeinde haben. Unter ihnen befinden sich etwa bekannte Politiker, Musiker wie Peter Maffay und nicht zuletzt der Dalai Lama. In der aktuellen Sammlung „Let’s go New York“ werden die Guldenstern-Bilder zwischen 5.000 und 15.000 Euro gehandelt. Peter Wolframm schmunzelnd: „Ein Bild ist jedoch nicht verkäuflich und bleibt in unserem Atelier: das signierte Verona Pooth-Portrait.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.