Oberbürgermeister Thomas Geisel schlug im Düsseldorfer Rathaus Rad

Anzeige
Bild mit allen Kindern der Radschlägerehrung der Bürgerhilfe Gerresheim im Jan-Wellem-Saal
 
Oberbürgermeister Thomas Geisel schlug mit Kindern vom Radschlägerturnier der Bürgerhilfe Gerresheim im Jan-Wellem-Saal Rad. Schwer aufzunehmen mit einfacher Kamera!
Es war schon ein Ereignis der besonderen Art, als Oberbürgermeister Thomas Geisel im Jan-Wellem-Saal des Düsseldorfer Rathauses mit den siegreichen Kindern des Straßenfestes der Bürgerhilfe Gerresheim am Ende der Radschlägerehrung tolle Räder schlug. Für alle Anwesenden, darunter auch Karsten Kunert, der neue Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes 7, und Marcel Brünnen, Leiter des Marktgebietes Düsseldorf City-Nord der Deutschen Bank, Eltern, Pädagogen, viele Mitglieder der Bürgerhilfe Gerresheim und natürlich die Kinder wurde diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zu Anfang erklärte unser Oberbürgermeister den Kindern, wie die Tradition des Radschlagens nach der Schlacht von Worringen entstanden sein könnte. Seine eigenen Kinder hatten zuletzt beim großen jährlichen Radschlägerturnier der Alde Düsseldorfer am Rheinufer teilgenommen. Er würdigte in seiner Rede das große Engagement der Bürgerhilfe Gerresheim und das Straßenfest im September, was er mit seiner Familie kurz nach Amtseinführung miterlebte. Hans Küster, der erste Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim, bedankte sich dafür, dass sich unser Oberbürgermeister für die Radschlägerehrung Zeit nahm, zumal dieser am nächsten Tag seine erste große Auslandsreise nach China schon früh antritt. Jedes anwesende Kind bekam ein Präsent des Oberbürgermeisters. Weiterhin gab es Urkunden der Bürgerhilfe für die besten Kinder. An dem Turnier hatten 59 Kinder teilgenommen. In der Gruppe der jüngeren Kinder, 6-9 Jahre, nahmen 37 teil, darunter 2 Jungen, bei den älteren, 10-12 Jahre, 22 Mädchen. Die drei ersten Siegerinnen erhielten jeweils einen Pokal, überreicht von Willi Döring, der das Radschlägerturnier leitete, dazu einen Geldpreis mit Tasche und Sparschwein von Heinz Lückerath, dem Filialdirektor der Deutschen Bank auf der Benderstraße, und ein Präsent des Oberbürgermeisters. Dazu konnten Einzelfotos der Kinder bei der Übergabe mit dem Oberbürgermeister für das Erinnerungsalbum gemacht werden. Als Gesamtsiegerin bekam Luisa Schöneberg, wie im letzten Jahr auch schon, den großen Wanderpokal überreicht, der von Josef Hinkel gestiftet wurde. Strahlende Kinder der Hanna-Zürndorfer-Schule von der Benderstraße nahmen weiterhin den großen Wanderpokal für diejenige Schule in Empfang, welche die meisten Teilnehmer stellte. Anschließen wurde ein Foto mit allen Kindern gemacht. Danach gab es für alle Kids einen Radschläger, den Altstadtbäcker und Karnevalspräsident Josef Hinkel eigens für diese Veranstaltung gebacken hatte. Währenddessen nutzte unser Oberbürgermeister spontan die Gelegenheit, sich mit Kindern, Eltern, Pädagogen und Mitgliedern der Bürgerhilfe Gerresheim zu unterhalten. Zum krönenden Abschluss, von Anwesenden animiert, zeigten, wie eingangs schon erwähnt, Oberbürgermeister Thomas Geisel mit den siegreichen Kindern unter tosendem Beifall mehrere tolle Räder. Einen Oberbürgermeister, der Rad schlägt, das gibt es wahrscheinlich nur in Düsseldorf. Angelika Felder und Tanja Rinsche, welche mit Michael Rau die Auswertung des Turniers vornahmen, und Manfred Bodewein von der Jury des Turniers staunten nicht schlecht.

Siegerinnen (6-9 Jahre):1. Platz: Selina Siepmann; 2. Platz: Salwa Hachem,; 3. Platz: Erietta Evangelou;
Siegerinnen (10-12 Jahre): 1. Platz: Luisa Schöneberg, 2. Platz: Elena Ziebarth; 3. Platz: Alessandra Wolff
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.