Rauchmelder rettet Bewohner bei Küchenbrand

Anzeige
Düsseldorf: Küchenbrand |

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am frühen Sonntagmorgen im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Schloßstraße in Pempelfort zu einem Küchenbrand. Durch die Rauchmelder wurden die Bewohner des Hauses auf den Brand aufmerksam gemacht und konnten sich in Sicherheit begeben.

Da alle Bewohner das Haus bereits verlassen hatten, wurden umgehend zwei Trupps der Feuerwehr unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Kontrolle des Treppenraumes und der dritten Etage in das Haus geschickt. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer schnell unter Kontrolle.
Die beiden Bewohner der Brandwohnung wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Da mehrere Katzen als vermisst gemeldet wurden, suchte die Feuerwehr die Wohnung ab. Eine Katze wurde geborgen, eine andere zog es vor, sich mit einem Sprung aus dem Fenster in Sicherheit zu bringen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.