OB Geisel: "2015 war ein ereignisreiches Jahr und wir haben vieles geschafft"

Anzeige

In seiner Videobotschaft zum Jahreswechsel, die auf seinen Kanälen bei YouTube, Facebook und Twitter online gegangen ist, wendet sich Oberbürgermeister Thomas Geisel mit folgenden Worten an die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt:

„Liebe Düsseldorferinnen und Düsseldorfer,



2015 geht zu Ende. Es war ein ereignisreiches Jahr. Wir haben vieles geschafft.

Über 6.000 Menschen haben in unserer Stadt Zuflucht gefunden. Ihre Unterbringung, Betreuung und Integration in die Stadtgesellschaft ist und bleibt eine große kommunalpolitische Herausforderung. Aber wir bestehen Sie vorbildlich. Vor allem wegen der großen Hilfsbereitschaft und des großartigen Engagements vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer. Ihnen gilt mein ganz besonderer Dank.

Ausbau und Neubau der Schulen


Wir haben 2015 vieles gemeinsam auf den Weg gebracht. Zumeist keine spektakulären Leuchttürme, aber Investitionen in Einrichtungen, die dringend erforderlich sind, Schulen beispielsweise. Wir haben in diesem Jahr die Weichen gestellt für den Ausbau und Neubau von Schulen, die wir dringend brauchen, angesichts steigender Schülerzahlen. Und wir haben ein Bäderkonzept aufgelegt, das die – wie man so schön sagt – ‚abgebadeten‘ Bäder unserer Stadt bis zum Jahr 2020 bedarfsgerecht erneuert.

Verkehrspolitik


Und in der Verkehrspolitik haben wir die Weichen neu gestellt. Wir haben die Verlängerung der Linie 701 bis zum ISS Dome und den ersten Bauabschnitt der U81 auf den Weg gebracht. Und vor allem wollen wir den Fahrradverkehr stärken.
Dafür planen wir ein Radwegehauptnetz, das die Stadtteile miteinander verbinden wird. Wir wollen im kommenden Jahr auch eine Kampagne starten, um noch mehr Menschen vom Fahrrad, als einem umweltfreundlichen, gesunden und Platz sparenden Verkehrsmittel zu überzeugen. Klar, dass die Entscheidung, dass der Grand Départ der Tour de France 2017 in Düsseldorf stattfinden wird, dieser Kampagne ordentlich Rückenwind gibt.

Bezahlbarer Wohnraum


Eine zentrale Aufgabe der Stadtpolitik ist und bleibt die Bereitstellung von ausreichendem und vor allem bezahlbarem Wohnraum. Hier haben wir im vergangenen Jahr schon erhebliche Fortschritte gemacht, immerhin sind 2015 mehr Wohnungen geplant und genehmigt worden als in den gesamten Vorjahren. Aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen.

Mietpreisentwicklung in den Griff bekommen



Um die Mietpreisentwicklung in den Griff zu bekommen, müssen wir weiterhin ganz erhebliche Anstrengungen in den Wohnungsbau investieren. Die neue Stellplatzrichtlinie, die der Rat in seiner letzten Sitzung verabschiedet hat, wird uns dabei helfen, die Baukosten zu senken. Und die Stärkung der städtischen Wohnungsgesellschaft, die wir ebenfalls auf den Weg gebracht haben, gibt uns neue Möglichkeiten, gerade auf dem Gebiet des öffentlich geförderten Wohnungsbaus.



Liebe Düsseldorferinnen und Düsseldorf, ich bin sicher, auch 2016 wird es nicht langweilig – und etwas zu feiern gibt es auch!

70. Geburtstag des Landes NRW und der Landeshauptstadt


Ich freue mich ganz besonders auf den 70. Geburtstag des Landes Nordrhein Westfalen und der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das werden wir ganz gehörig feiern im August 2016. Und wir werden dabei unsere Stadt als das repräsentieren, was sie ist.
Eine wunderschöne, weltoffene und gastfreundliche, rheinische Metropole mit einer hohen Lebensqualität und einer ganz besonders liebenswerten Lebensart.
Da freue ich mich drauf! Ich wünsche Ihnen für 2016 Glück und Erfolg, bleiben Sie gesund und munter und fühlen Sie sich wohl in Düsseldorf.

Ich grüße Sie herzlich!“

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.