Freude - Nachhaltigkeit im Friseurhandwerk

Anzeige

Wenn sich am 5. März die Tore der Düsseldorfer Messe zu den TOP Hair Trend & Fashion Days öffnen, dann ist die Freude beim Team des Düsseldorfer Figaro ganz besonders groß.

Schließlich ist TOP HAIR, Europas größtes Friseur-Fachmagazin und gleichzeitig Veranstalter dieser Leitmesse, Kooperationspartner der Wertegemeinschaft der „Der faire Salon“ die im Jahr 2009 im Düsseldorfer Figaro ihren Ursprung nahm.

Nachhaltige Konzepte sind im Friseurhandwerk noch längst nicht angekommen, so stellte es Ende 2014 der Bundesverband „VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.“ vor und hob diese Wertegemeinschaft „Der faire Salon“ als bemerkenswert und vorbildlich heraus.

Dumpinglöhne und sonstige Missstände standen anfangs im Fokus dieser Gemeinschaft, die maßgeblich an den Umständen zur Einführung des Mindestlohnes im Friseurhandwerk beteiligt war. Auch heute noch gibt es Themen genug, um die sich gekümmert werden muss, so der Initiator dieser Wertegemeinschaft.

Rene Krombholz: „Uns erreichen immer wieder Meldungen über unschöne Begebenheiten. So vor einigen Tagen ein Hilferuf einer Salonleiterin innerhalb einer großen Discountkette: zur Arbeit verpflichtet trotz Krankheit, keine Pausen, gesetzliche Regelungen werden ständig unterlaufen. „So kann man auch im Markt agieren um (auf Kosten der Mitarbeiter) günstigste Preise zu bieten. Ein weiterer Dorn im Auge des Düsseldorfer Friseur-Unternehmers sind auch die rund 25.000 Kleinstbetriebe. Bedeutet das ca. jeder Dritte Friseursalon in Deutschland weniger als 1.450,- €uro Einnahme pro Monat verzeichnet oder meldet. Das sind Zahlen die man bezweifeln darf, dem Kleinunternehmer aber 19% Steuerersparnis bringen weil er von der Umsatzsteuer befreit ist.

Anders beim Figaro Team in Düsseldorf Bilk. „Leistungsorientierte Löhne sind heute eigentlich selbstverständlich“ sagt Teamchef René Krombholz. Natürlich ist es wichtig Kunden zu begeistern, darum wird auch diese Fachmesse begeistert besucht. Eintritt zahlt der Chef, die Mitarbeiter investieren ihre Freizeit.
Im März geht es dann gleich zweimal nach Süddeutschland, Seminare die auf dem Plan stehen. Dieses Team weiß, dass die eigene Leistung und die Begeisterung der Kunden ein reines Wechselspiel sind und ist deshalb mit ganzem Herzen bei der Sache!
Das ist Nachhaltigkeit im Friseurhandwerk: der Mensch zählt und dann erst der Umsatz.

So sah es 2009 auch TOPH HAIR Chefredakteurin Rebekka Kandler, die spontan die Kooperation zwischen Europas größtem Friseur-Fachmagazin und dem, im Düsseldorfer FIGARO entstandenen, Konzept der Wertegemeinschaft bejahte.
Inzwischen sind 442 erfolgreiche Friseur-Unternehmen aus dem ganzen Bundesgebiet in dieser Gemeinschaft des nachhaltigen Denken und Arbeitens verbunden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.