Wochenend-Pläne für Düsseldorf

Anzeige
Trödel und mehr: Auch an diesem Wochenende gibt es in der Stadt viel zu entdecken. (Foto: RB-Archiv/Heylen)

Das Wochenende steht an, die Wetteraussichten sind mittel bis gut. Grund genug, einen Blick in den städtischen Veranstaltungskalender zu werfen und erste Pläne zu schmieden.

KULTUR Das Schloss Benrath lädt am Samstag, 17. August, zwischen 14 und 20 Uhr und am Sonntag, 18. August, zwischen 11 und 17 Uhr zum Düsseldorfer Barockfest ein und bietet damit einen gelungenen Kontrast zu den in NRW bekannteren Mittelalterfesten. Zahlreiche kostümierte Gruppen, Unterhalter, Gaukler und Musiker bieten den Besuchern einen Einblick in das Leben der Barockzeit. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, die Teilnahme an speziellen Aktionen, beispielsweise im Rahmen der „Mitmach-Wiese“ und Führungen, sind hingegen kostenpflichtig.

TRÖDEL Wie an jedem Wochenende darf auch an dem kommenden in Düsseldorf wieder an zahlreichen Plätzen getrödelt, getauscht und gehandelt werden. Zu den beliebtesten Märkten gehören in diesem Zusammenhang der Trödel auf dem Schützenplatz in Benrath, Bayreuther Straße 26, (ab 7 Uhr) und die Veranstaltung auf dem Aachener Platz (ab 8 Uhr).

THEATER Die Komödie an der Steinstraße zeigt (noch bis zum Donnerstag, 5. September) auch an diesem Wochenende das Stück „Zusammen ist man weniger allein“. Die Vorstellungen beginnen am Freitag, 16. August, um 20 Uhr, am Samstag, 17. August, um 17 und 20 Uhr und am Sonntag, 18. August um 18 Uhr.

MUSIK Im ZAKK dreht sich am Freitag, 16. August, alles um Wave. Im Rahmen der 80er Party und dem „Subkult Klassix Klub“ tanzen die Gäste hier ab 23 Uhr zur Musik von Joy Division, Violent Femmes, Kraftwerk, The Cure und vielen mehr. Der Eintrittspreis für die Veranstaltung liegt bei 7 Euro.

KINO Noch bis zum Sonntag, 25. August, können sich Filmfans sowohl Klassiker als auch die neuesten Filme unter freiem Himmel anschauen. Das "Frankenheim Kino" am Rhein zeigt am Samstag, 17. August, die "Monster AG" und am Sonntag, 18. August, das Historiendrama "Lincoln". Los geht's nach Einbruch der Dunkelheit.

GESCHICHTE
Alle, die sich für die Ursprünge Düsseldorfs interessieren und sich gleichzeitig in eine vollkommen andere Welt entführen lassen möchten, haben die Möglichkeit, für 18 Euro im Rahmen einer besonderen Führung die Gassen und Straßen unserer Landeshauptstadt in einem ungewohnten Licht zu erleben. Ab 21.30 Uhr führt ein Nachtwächter seine Gefolgschaft durch das "alte" Düsseldorf und erzählt dabei, ganz nebenbei, von seinen Erlebnissen mit Henkern, Gauklern, Dieben und Co. . Treffpunkt für die 90-minütigen Führungen ist der Kay-und-Lore-Lorentz-Platz 1.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.