Das letzte Mal in 2012

Anzeige
Die Tatsache, dass ich mich selbst als "alter Angsthase" bezeichnen kann, wenn es um Böllerei und Co. geht, soll mich nicht davon abhalten, euch ein paar Partyvorschläge für den Jahreswechsel in unserem wunderschönen Düsseldorf zu machen.

Realistisch betrachtet bin ich der Meinung, dass hier wirklich jeder auf seine Kosten kommen kann... sofern er sich im Vorfeld ein wenig Mühe macht und Nachforschungen über die ein oder andere Location anstellt.

Fangen wir am Anfang an...:

"Die längste Theke der Welt": Ich denke nicht, dass es auch nur einen einzigen Düsseldorfer gibt, der den Jahreswechsel nicht ein einziges Mal in der Altstadt gefeiert hat. Bei mir war dies von 2007 auf 2008 der Fall. Fazit: Es war voll, laut und ab Mitternacht hatte man auf dem Burgplatz den Eindruck mitten im Krieg gelandet zu sein. Trotzdem: EINMAL muss man das mitgemacht haben. Lohnt sich, ist aber nüscht für Zartbesaitete.
"Stahlwerk": Das "Stahlwerk" kenne ich hauptsächlich von seinen "80er-Parties" (ups, geoutet!). Auf seiner Homepage wirbt die Location mit verschiedenen Gästen, DJs und vielen Musikrichtungen. Die Karten kosten im Vorverkauf allerdings 17,50 EUR + Gebühren.
"Nachtresidenz": Bei der "Nachtresi" handelt es sich wohl um die bekannteste Diskothek der Stadt. Hier wird wieder viel geboten: Live-Performances, Indoor-Feuerwerk usw. usw. . Eine "normale" Eintrittskarte kostet hier 25,00 EUR. Des Weiteren werden Luxus-Services wie "Privatkellner" oder ein komplettes Dinner gegen Aufpreis geboten. Die "Nachtresi" unterstreicht hier mal wieder ihren Anspruch, etwas vom glamourösen Feiern zu verstehen.
Das "Quartier Bohème" ist die perfekte Lösung für alle, die nicht wissen, ob sie zum Jahreswechsel einfach köstlich essen gehen oder feiern wollen. Die Gäste genießen hier ab 18 Uhr ein komplettes 5-Gänge-Menü, können aber genausogut ausschließlich Karten für die Party im Anschluss erwerben.
Auch das "Les Salles" lässt sich in diesem Jahr nicht lumpen. Hier wird den Gästen ein Silvesterbuffet inkl. Live-Cooking geboten. Ein Ticket hierfür kostet an der Abendkasse 109,00 EUR, beinhaltet aber das Essen und die Getränke inkl. einem Glas Champagner. Musik gibt es selbstverständlich auch! Hierfür sind an diesem Abend Frank Wagner, Theo Fitsos und Eric Smax zuständig.

So. Das war ein kleiner Auszug aus einer Vielzahl von Möglichkeiten. Und was mache ich? Ich feiere die "Nacht der Nächte" zuhause bei meinen Liebsten, mache mir unter Umständen einen kleinen Prosecco auf und freue mich, am 1.1. definitiv keinen Kater zu haben. =)

Ich wünsche allen Lesern von geschichtefueralle genau den Jahreswechsel, den sie sich für sich selber wünschen!

Haltet die Ohren steif!
Wir lesen uns im neuen Jahr... also übermorgen!

Liebst, Conny
0
4 Kommentare
39.516
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.12.2012 | 16:07  
3.951
Bernhard Ternes aus Marl | 30.12.2012 | 16:44  
39.516
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.12.2012 | 18:05  
58.050
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 31.12.2012 | 00:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.