Kommentar: Fußball-EM - wer hat das richtige Outfit?

Anzeige

Ob am Auto, am Fenster oder an der Tür - ob an Bürogebäuden, vor dem Rathaus oder beim Afroshop in der Kölner Straße: Sie flattern wieder - die schwarz-rot-goldenen Flaggen. Wo auch immer man hinschaut.

Unterstützung hat "unsere" Nationalelf in dieser Hinsicht aus und an vielen Ecken. Sogar die Plüschviren im Apotheken-Schaufenster tragen Fußball-Schals. Und auch der Einzelhandel mischt kräftig mit: Neben Hasenohren, Hüten, Perücken, Girlanden, Lichterketten, Plastik-Winkehandschuhen, Schminke, BHs, Schweißbändern oder Waschbecken-Stöpsel im Fußball-Design: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Und die Fan-Cola, -Currywurst, -Donuts oder -Burger schmecken in diesen Tagen besonders gut. Sogar der Gemüsehändler meines Vertrauens hat in seine Apfelkisten ein EM-Starterset gepackt. Und - ich muss gestehen - im Supermarkt haben wir auch die tatsächlich sehr gesunden Gewinner-Farfalle in Deutschlandfarben in den Einkaufswagen gepackt. Jetzt heißt es nur noch: Fan-Trikot anziehen, mitfiebern und Daumen drücken - obwohl wir ja schon Weltmeister sind!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.