Tour de France 2017 startet in Düsseldorf

Anzeige

Es hat geklappt: Die Tour de France startet in Klein-Paris am Rhein! Heute gab die ASO (Amaury Sport Organisation) bekannt, dass der Grand Départ des bekanntesten Radrennens der Welt 2017 in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf stattfinden wird.

Oberbürgermeister Thomas Geisel kommentierte die Entscheidung hocherfreut: "Der Grand Départ 2017 ist eine große Chance für Düsseldorf - für unser Stadtmarketing, die Sportstadt Düsseldorf und Düsseldorf als Fahrradstadt. Es ist aber auch eine große Chance für die Sportnation Deutschland, wenn das größte Sportereignis des Jahres 2017 in der Rheinmetropole Düsseldorf startet, zumal ich zuversichtlich bin, dass die gesamte Tour de France 2017 im deutschen Fernsehen zu sehen sein wird."

Tatsächlich spielt das Fahrrad in der Landeshauptstadt eine besondere Rolle - und Düsseldorf hat sich dabei ambitionierte Ziele gesetzt. Der Anteil des Radverkehrs am Verkehrsaufkommen soll von derzeit 14 auf 25 Prozent gesteigert werden. Schwerpunkt ist die Umsetzung eines stadtweiten Radhauptnetzes mit einer Gesamtlänge von etwa 300 Kilometern und eine Kampagne, um das Rad als Verkehrsmittel der Zukunft zu bewerben.

"Wir planen ein umfangreiches Rahmenprogramm, bei dem Kulturveranstaltungen und Radsportevents für Jedermann geboten werden" so Oberbürgermeister Thomas Geisel. "Aber auch kritische Themen wie Doping im Leistungssport werden offen angesprochen."

Mit Blick auf die Finanzierung ist Oberbürgermeister Thomas Geisel zuversichtlich: "In den Vereinbarungen zwischen der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Tour-Veranstalter sind Regelungen vereinbart worden, die attraktive Grand Départ-Sponsoringpakete für die örtliche Wirtschaft ermöglichen. Mein Dank gilt daher auch all diejenigen, die – innerhalb einer kurzen Frist – zu einer erfolgreichen Bewerbung beigetragen haben. Der Tour-Veranstalter war offensichtlich beeindruckt von der hohen Professionalität, mit der Düsseldorf derartige Events auszurichten vermag."

Bereits im Vorfeld hatten sich zahlreiche prominente Unterstützer aus Wirtschaft, Sport und Gesellschaft zu Wort gemeldet und die Bewerbung unterstützt. Dazu gehörten auch die deutschen Radrennprofis John Degenkolb, André Greipel, Marcel Kittel, Tony Martin und Ruben Zepuntke.

"Das wird auch ein Zeichen der engen Verbundenheit zwischen Deutschland und Frankreich, ganz Besonders zwischen Düsseldorf und Paris - und damit ein Signal für Europa, dessen treibende Kräfte immer Deutschland und Frankreich waren.“ so Oberbürgermeister Thomas Geisel. Augenzwinkernd fügte er hinzu, dass sich auch der größte Sohn unserer Stadt Heinrich Heine besonders gefreut hätte, dass die Tour nun ihren Anfang in seiner Heimatstadt Düsseldorf und ihr Ziel in seiner Wahlheimat Paris findet.

Weitere Informationen dazu auch unter: www.letour-duesseldorf.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
24.162
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 22.12.2015 | 23:19  
14.593
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 26.12.2015 | 11:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.