4,2 Kilo Haschisch entdeckt

Anzeige

Einen dicken Fisch hatten Beamte der Bundespolizei jetzt an der Angel. 4,2 Kilogramm Haschisch wurden gefunden.

Am frühen Montagmorgen, 11. Juli 2016 um 00.30 Uhr, hat die Bundespolizei auf der Autobahn A 3 einen 27-jährigen Franzosen festgenommen. Der Mann reiste zuvor mit einem Mietwagen über den ehemaligen Grenzübergang Elten-Autobahn aus den Niederlanden in das Bundesgebiet ein. Auf Nachfragen gab der sichtlich nervöse Reisende an, dass er in Amsterdam einen Freund besucht habe und nun auf dem
Heimweg nach Frankreich sei.
Bei der Überprüfung des vorgelegten französischen Führerscheins stellten die Beamten fest, dass dieser auf eine andere Person ausgestellt war. Bei einer anschließenden durchgeführten Nachschau im Fahrzeug fanden die Beamten insgesamt 4,2 Kilogramm Haschisch unter dem Fahrer- und Beifahrersitz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die weitere Sachbearbeitung durch das Zollfahndungsamt Essen, Zweigstelle Kleve übernommen. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 34.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.