Soweit die Füße laufen - Polizei stellt Laufschuhe sicher

Anzeige
Das sind nur einige der sichergestellten Kartons. (Foto: Bundespolizei)

Dass Afrikaner gute Läufer sind, das beweisen sie immer wieder bei zahlreichen Veranstaltungen. Ein Marokkaner wurde jetzt allerdings mit 52 Kartons hochwertiger Laufschuhe erwischt.

Am Dienstagnachmittag, 3. Februar 2015, kontrollierte eine Streife des grenzüberschreitenden Polizeiteams - Bundespolizei und niederländisch königlicher Marechaussee- einen 22-jährigen Marokkaner aus Leverkusen am Rastplatz Löwenberger Landwehr auf der Autobahn A 3. Der Mann gab auf Nachfrage an, dass er sich für vier Stunden in Amsterdam aufgehalten habe, weitere Angaben machte er nicht. Bei einer Nachschau im Fahrzeug entdeckten die Beamten auf der Rücksitzbank und im Kofferraum insgesamt 52 Kartons mit hochwertigen Turnschuhen.
Zur Herkunft der Schuhe teilte der Reisende mit, dass die Schuhe aus China stammten. Einen Nachweis über die Herkunft der Ware konnte nicht erbracht werden. Die Bundespolizei stellte die Schuhe sicher und leitete ein Strafverfahren gegen den Mann wegen Verstoß gegen die Abgabenordnung und das Markengesetz ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er die Heimreise nach Leverkusen antreten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.