Wie die Axt im Walde

Anzeige
Stadtanzeiger vom 27.02.2016
Nicht nur an der B67, auch an der B8 wird abgeholzt. In Emmerich nicht nur in einigen Bereichen, sondern fast überall. Die Abholzung durch Straßen NRW ist
jetzt durch Berichterstattung, TV und andere Medien, vielen Menschen bekannt.
Entlang der B220 wurde aber auch schon in 2015 abgeholzt. Straßen NRW ist aber sicher nicht dafür verantwortlich das an anderen Orten rund um Emmerich abgeholzt wird. Der Speelberger Wald, Borgheeser Wald, Waldstücke die am Kasernengelände grenzen, Landwirtschaftswege rund um Emmerich, fallen der sogenannten `` Gehölzpflege zum Opfer .``Auch für einen Laien ist unschwer zu erkennen das dies mit Gehölzpflege kaum noch was zu tun hat. Der Eltenberg, eine einzige Oase, für Waldzerstörer. Man schreckt nicht mals mehr davor zurück mitten im Naturschutzgebiet Emmerich ,Hüthumer Ward, Bäume zu fällen. Für Spaziergänger kaum sichtbar. Wenn man aber genau hinschaut wird man die frisch abgeholzten Bäume erkennen. Entlang vom Deich mag man die Bäume wohl auch nicht mehr sehen wollen. Zur Zeit wird eben dort abgeholzt. Man sollte mir einen Ort in Emmerich benennen wo nicht abgeholzt wird. Die Innenstadt von Emmerich ist keine Augenweide, das ist wohl jedem klar. Emmerich im ganzen aber ist eine schöne Stadt. Man muß die Ausenbereiche jetzt nicht auch noch verunstalten.
van Galen Horst
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.