Ennepetal und das unsinnige Osterfeuerverbot!

Anzeige
Die Stadt Ennepetal hat bekanntlich alle private Osterfeuer komplett verboten!
Wenn man allerdings bei dem schönen Wetter der letzten Tage in den Himmel blickt, kann einen schon allein bei dem Gedanken an das Verbot die kalte Wut überkommen!
Denn man kann bei wolkenlosem Himmel sehr schön sehen wie sich die Flugbahnen der großen Verkehrsflugzeuge genau über unserer Gegend kreuzen!
Oft lassen sich mehrere der großen Verkehrsflugzeuge zeitgleich am Himmel beobachten, während etwas tiefer ein Hubschrauber oder Sportflugzeug kreist!
Wenn man die Sportflugzeuge hier weitgehend unberücksichtigt lassen kann,
obwohl auch diese die nicht gerade „die saubersten“ sind,
weil ihre Motoren etwa dem Stand der Vorkriegstechnik (Stand1Weltkrieg) entsprechen, machen hier doch die großen Verkehrsflugzeuge den größten „Dreck“!
Während ein Sportflugzeug mit den gebräuchlichen amerikanischen knapp 6 Liter großen 4 oder 6 Zylinder Motoren mit Leistungen ab etwa 150 PS bei knapp über 2000 U/min bei 75% Leistung etwa 40 L AvGas (Hochoktaniges stark verbleites Flugbenzin) pro Stunde verbrauchen, „genehmigt“ sich z.B. ein „Jumbo“ mehr als 16000 Liter Kerosin pro Stunde!!!!
Diese Dinger verwandeln buchstäblich Geld in schwarzen Rauch!
Und dieser Dreck rieselt von oben auf uns herab!
Jahraus Jahrein, täglich, minütlich, immerzu!
Und wie viele Flugbewegungen es gibt kann man sich unter: http://www.flightradars.eu/de_radarbox24.html jederzeit ansehen!

Und in unserem Entenhausen verbietet man private Osterfeuerchen!
Das ist so als wollte man mit einem Eimer „bewaffnet“ den Lauf der Ennepe aufhalten!
Ist das nicht schon fast rührend naiv?

Nee, ist es nicht, es ist Unsinn, Vogel Strauss Taktik!
Mit dem Kopf soweit im Sand das nur noch der „Hintern“ rausschaut!
Und genau da müsste man mal ordentlich hinein tr…., eventuell wacht ja noch jemand auf!

Osterfeuer gehören einfach zu unseren Bräuchen seit ewigen Zeiten!
Warum werden unsere Bräuche nach und nach abgeschafft?
Osterfeuer werden verboten, statt Weihenachten heißt es jetzt „Winterfest“!
Was haben wir mit Halloween zu schaffen?
Was soll der Unsinn?

Man hat 2011angeblich bei Messungen festgestellt, dass am Ostersonntag,
wegen der Osterfeuer der Tagesgrenzwert für Feinstaub überschritten wurde!

In Ennepetal???

Hier gibt’s nicht mal ne Messstation!

Die nächsten sind in Hagen oder Wuppertal!
Dort sind Osterfeuer allerdings nach wie vor erlaubt!
Sie bedürfen im Normalfall nicht einmal einer Genehmigung!
„Und der Feinstaub der an anderen Orten entsteht hält sich ja bekanntlich strikt von unseren Stadtgrenzen fern! Jetzt sind wir also sicher und können aufatmen!“

Hier in Entenhausen regiert der Schwachsinn!

Meint man etwa, dass sich daraus eine günstige Umweltbilanz ergibt,
wenn man das Hauptbestandteile von Osterfeuern,
nämlich Strauch / Astschnitt zu irgendwelchen Sammelstellen fährt??
Für den Transport zu den Sammelstellen bedarf es entsprechender Fahrzeuge,
auch diese verbrauchen Kraftstoff und erzeugen deshalb Feinstaub
und von den Sammelstellen muss das Zeug ja auch wieder weg!
Also es an Ort und Stelle aufwändig mit enorm teuren motorbetriebenen Geräten häckselt,
Auch hierdurch entsteht wieder Feinstaub, das Problem wird nur verlagert!
Im Übrigen ist sowohl der Abtransport als auch das Häckseln nicht nur teuer,
sondern auch enorm Arbeits- und Zeitaufwändig!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.