Greyhound rockt JVA Willich - Kultur hinter Mauern

Anzeige
Zum zweiten Mal wurde die heimische Coverband Greyhound vom Kunst- und Literaturverein für Gefangene e.V. in die Justizvollzugsanstalt Willich eingeladen. Das Konzert im April des vergangenen Jahres war so gut angekommen, dass jetzt im September eine Neuauflage in der Kapelle der JVA stattfand.

Der in Dortmund ansässige Verein vermittelt kulturelle Veranstaltungen in die Justizvollzugsanstalten. Kabarettisten, Comedians, Rock-, Folk,- und Jazz-Bands, bildende Künstler, Autoren, Zauberkünstler, A-capella-Gruppen oder Theater bringen ihre Kunst hinter Gittern. Allen Künstlern ist eines gemein: Sie treten in den Haftanstalten ohne Gage auf. Begleitet werden sie von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Vereins und der jeweiligen Justizvollzugsanstalten, in diesem Fall von Frau Jung (Foto Mitte), die einen Literaturkurs in Willich betreut und die Moderation des Abends übernahm.

Wer die Band in der Region wieder live erleben möchte muss sich noch einige Wochen gedulden. Am 9. November heißt es wieder Fire & Fun mit Greyhound in der Feuer- und Rettungswache Ennepetal-Milspe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.