Grauenhafter Unfall - Identität offenbar geklärt

Anzeige
Ennepetal: Strückerberger Straße |

Ein grauenhafter Unfall ereignete sich heute Nachmittag an der Strückerberger Straße auf Ennepetaler Stadtgebiet im "Dreiländereck" der Südkreisstädte: Eine Joggerin wurde dort bei einem Unfall tödlich verletzt. Anfangs tappte die Polizei im Dunkeln, weil die Frau nur einen Schlüsselbund bei sich trug. Inzwischen weiß man: Das Opfer war 61 Jahre alt und kommt aus Schwelm.

Wie Polizeisprecher Dietmar Trust soeben auf Nachfrage mitteilte, hatte das Unfallopfer alles richtig gemacht. Sie war links den Strückerberg - hier gibt es keinen Bürgersteig - gegen den Pkw-Verkehr hinaufgelaufen.
Und dann ereignete sich das tragische Geschehen: Ein mit mehreren behinderten Kindern und Erwachsenen besetzter Transporter erfasste die Frau, die schwer verletzt zu Boden stürzte.

Jede Hilfe kam zu spät

Die Fahrerin des Busses sagte aus, die Joggerin habe plötzlich einen Schwenker auf die Straße gemacht und sie habe wegen des Gegenverkehrs nicht ausweichen können. Ein Gutachten wird wohl den genauen Hergang klären müssen.
Die schnell herbeigeeilten Rettungskräfte - auch ein Hubschrauber wurde noch angefordert - konnten dem Unfallopfer nicht mehr helfen. Um 16.15 Uhr konnte nur noch der Tod festgestellt werden.
Fahrerin und Insassen des Transporters standen natürlich unter Schock. Die Strückerberger Straße war über Stunden gesperrt.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.