Auf zur Voerder Kirmes

Anzeige
Gekonnt ist gekonnt. Bürgermeisterin Imke Heyman wird wieder den Bierfassanstich vornehmen. Foto: Archiv
Ennepetal: Voerde | Fahrgeschäfte wie "New Musik Skooter", "Rockexpress", ein Riesenrad, das mit 32 Metern Höhe seinen Namen auch verdient, "Kesseltanz" oder ganz neu "Heroes". Bei der Voerder Kirmes vom 9. bis zum 12. Juni kommt fast jeder auf seine Kosten.
Insgesamt 58 Schausteller sind mit dabei, und die sorgen für Abwechslung auf der Lindenstraße und dem Kirmesplatz. Auch an die Kleinen wurde gemacht, sie können auf fünf verschiedenen Kinderkarussells gemütlich ihre Runden drehen. Für die familiäre Atmosphäre, die die "Kirmes Herz" so beliebt macht, sorgen auch die lokalen Akteure. So werden beispielsweise die sechs Bierstände von den Voerder Vereinen betrieben. Auf gute Nachbarschaft.
Die Voerder Vereine stehen auch am ersten Tag der Voerder Kirmes im Mittelpunkt. Nach dem ökumenischen Gottesdienst um 13.30 Uhr in der katholischen Kirche folgt der Festzug mit Gästen zur Eröffnung der Großveranstaltung. Der Zug startet von der Milsper Straße über die Lindenstraße und den Friedhofsweg, ehe er sich auf der Hagener Straße wieder auflöst.
Der nächste Höhepunkt schließt sich am Samstag um 15 Uhr an, beim Bierfassanstich durch Bürgermeisterin Imke Heymann.
Das Programm am Sonntag beginnt mit dem Bürgermeisterempfang zu Ehren des Voerder Ehrennachtwächters im Wintergarten der "Rosine" um 12 Uhr. Anschließend geht es gemeinsam zum Kirmesplatz, wo der Rummel um 14 Uhr beginnt.
Der Montag startet um 10.30 Uhr mit einer Führung von Grundschulklassen über die Kirmes, die wiederum um 14 Uhr ihre Pforten öffnet. Der Montag lädt mit stark reduzierten Preisen vor allem Familien zu einem Bummel ein. um 18.30 Uhr treffen sich alle Ehrennnachtwächter und die Vorstandsmitglieder des Voerder Heimatvereins zu einem gemeinsamen Rundgang über die Kirmes.
Auch am letzten Kirmestag, am Dienstag, öffnen die Buden, Verkaufsstände und Fahrgeschäfte erneut um 14 Uhr. Gegen 23 Uhr wird die Voerder Kirmes 2018 dann mit einem großen Abschlussfeuerwerk verabschiedet. Tipp der Organisatoren: Beste Sicht hat man direkt vom Kirmesplatz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.