Orchesterkonzert in Kettwig

Anzeige
1
Lucja Madziar musiziert an der Seite von Daniel Bell in der Kirche am Markt in Kettwig. (Foto: privat)

Auch in diesem Frühjahr findet in Kettwig wieder das beliebte Orchesterkonzert statt, in dem bekannte Solisten zusammen mit einem Kammerorchester barocke Highlights aufführen. Am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr in der Kirche am Markt werden Werke der beiden wichtigsten Vertreter des italienischen und deutschen Barock Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach zu hören sein.

Dazu kommt Daniel Bell, der international bekannte Konzertmeister der Essener Philharmoniker erneut nach Kettwig. Zusammen mit Publikums­liebling Lucja Madziar (Violine), der früheren Konzertmeisterin der Essener Philharmoniker, interpretiert er das Doppelkonzert für zwei Violinen und Orchester d-Moll von J.S.Bach, das erstmals in Kettwig zu hören sein wird. Beide Künstler spielen auf historischen italienischen Geigen, die ein unvergleichliches Klangerlebnis darstellen.

Publikumsliebling Lucja Madziar

Heiner Graßt ist als Solist (Cembalo) mit dem hoch virtuosen, klangprächtigen Cembalo­konzert A-Dur von J.S.Bach zu hören. Von Antonio Vivaldi stehen drei Werke auf dem Programm: Der berühmte "Frühling" aus den "Vier Jahreszeiten" mit Daniel Bell als Solist, dann als große Besonderheit das sehr selten gespielte Tripelkonzert für zwei Solo-Violinen, Solo-Violoncello und Orchester, das Bach für Orgel bearbeitet hat. Risto Rajakorpi übernimmt hier den Part des Solo-Cellisten, ebenso wie in Vivaldis Konzert für Cello und Orchester.
Heiner Graßt leitet das Konzert vom Cembalo aus. Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro (Schüler und Studenten zahlen 5 Euro) an der Abendkasse erhältlich. Lucja Madziar musiziert an der Seite von Daniel Bell in der Kirche am Markt.Foto: privat
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.