Schulhof der Grundschule Überruhr erstrahlt in neuem Glanz

Anzeige
Der graue Asphaltboden erhielt viele schöne bunte Spielflächen. Fotos: Grundschule Überruhr

"Wir verschönern unseren Schulhof" - unter diesem Motto trafen sich rund 70 Familien der Grundschule Überruhr an einem Samstagnachmittag im Juni, um das Schulhofgelände an der Klapperstraße und am Hinseler Hof rundum zu verschönern und bunter zu gestalten.

Da wurde Unkraut gejätet, Moos abgetragen, gefegt, der graue Asphaltboden erhielt bunte Spielflächen für Bewegungsspiele wie "Twister" und Hinkelkästchen, der Verkehrsübungsplatz am Hinseler Hof strahlt in ganz neuen Farben, die Grenzsteine rund um das Gelände erhielten bunte Farbkleckse, an denen entlang künftig balanciert, aber auch in 50-cm-Schritten gerechnet werden kann, und der Fußballplatz bekam endlich eine offiziell festgelegte Spielzone mit Abschussraum und Mittellinie.
Die Zaunfläche am Dellmannsweg wurde mit Sträuchern verschönert, ebenso wie die recht trostlose Fläche neben dem neuen Toilettenhäuschen.

Einfallsreiche Gestaltungsideen


Tief buddeln mussten Eltern und Kinder beim Einsetzen von Baumstämmen, die künftig als Balancier-Elemente auf der Rasenfläche des Schulhofes genutzt werden können.
"Je mehr Eltern und Kinder sich auf dem Gelände trafen, um so einfallsreicher und mutiger wurden die Gestaltungsideen: So lacht uns seither ein großer grüner Dino auf dem Asphaltboden entgegen und die bunten Zaungucker aus Holz sind ein ganz besonderer Hingucker geworden", freut sich Schulleiterin Ulrike L. Esser.
Natürlich brauchen kreative Menschen auch etwas Leckeres im Magen! Auch dafür war gesorgt: Köstliche Kuchen, Muffins, aber auch Rohkost und Obst warteten auf die großen und kleinen Künstler. Und unermüdliche Väter sowie ehemalige Schüler ließen es sich nicht nehmen, trotz üppiger Wärme Würstchen am Band zu grillen.
Diese mehr als gelungene Aktion, die relativ spontan und mit wenig Vorlauf von einem kleinen Grüppchen der Elternschaft ins Leben gerufen wurde, beweist einmal mehr, welche Energie sich aus einer solchen Gemeinschaftsaktion entwickelt kann. Alle, die sich in irgendeiner Form eingebracht hatten, waren am späten Nachmittag geschafft und redlich müde, aber ebenso zufrieden mit dem bunten Ergebnis, das die Aktion gebracht hat.
Ulrike L. Esser: "Vielen Dank an eine so aktive und kreative Schulgemeinde! Und gerne mehr davon im kommenden Schuljahr!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.