Die Foto- und Aktionskünstlerin Wanja Richter-Koppitz stellt ihre Arbeiten im Center Carree Essen-Steele aus

Anzeige
Essen: Kaiser-Otto-Platz | Viel lokale Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kunst hatte sich eingefunden bei der Eröffnung der Ausstellung der Steeler Foto- und Aktionskünstlerin Wanja Richter-Koppitz im Center Carree Steele. Und auch viele Freunde und Bekannte der Künstlerin waren erschienen.
„Von der Arbeiterkunst zu den Kunstarbeitern und der Entdeckung ungegenständlicher Kunst auf dem Bau“ ist der Titel der Ausstellung, die bis zum 12.05.2013 täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist frei.
Grußworte sprachen der Vorsitzende der Steeler Bürgerschaft, Eduard Schreyer, und der Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer.
Eine ausgezeichnete Einführung in die Werke und die Arbeitsweise der kreativen und innovativen Künstlerin, die nichts dagegen hat, in der Presse ab und zu als „das Steeler Original“ bezeichnet zu werden, präsentierte der Galerist und Kunsthistoriker Colmar Schulte-Goltz.
Auch die weitere lokale Prominenz hörte interessiert zu:
Franz-Josef Britz, CDU-Politiker und Bürgermeister der Stadt Essen, Corneel Voigt, Mitglied des Ältestenrates der Steeler Bürgerschaft, Fotograf und Werbefilmer, und Leon Finger vom Initiativkreis City Steele e.V..
Markus Niekämper und Gastmusiker sorgten für die musikalische Untermalung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.