Eichenspende von Dr. Pomp

Anzeige
Zum 80. Geburtstag von Dr Horst Pomp eine Stieleiche - die auf dem Helmesberg in Werden groß werden darf. Viel von der Kraft der jungen Eiche wünschen wir natürlich auch Dr. Pomp für seine nächsten Lebensjahre.
Essen: Werden | „Für Essens Umweltmediziner der 1.Stunde, Dr Horst Pomp, pflanzten seine langjährigen MitstreiterInnen um ua. Horst Leiermann, Dr Erika Rothe, Dr Werner Filthaut sowie Udo Steinhauer und Rolf Fliß auf dem Werdener Helmesberg anlässlich seines 80.Geburtstages eine Stieleiche (Quercus Robur), Pomps Lieblingsbaumart.
Der Ort wurde von Laudator Rolf Fliß mit Bedacht ausgewählt, wurde doch noch Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre ebendort sowohl eine Wohnsiedlung als auch eine Autobahn (A31, der sogen. Ostfriesenspieß) geplant, die von den Umweltschützern erfolgreich verhindert werden konnten.
Eine wunderbare Bank rundet das Ensemble mit hoffentlich noch lange unverbautem Blick auf Altstadt und Ruhrtal ab. Die sogenannte von allen Anwesenden unterschriebene und von Fliß verlesene „Helmesberger Erklärung“ würdigte den jahrzehntelangen Kampf der Eheleute Pomp für die Bewahrung der Schöpfung und gegen den Ausverkauf der letzten Frei- und Grünfächen Essens!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.