Vergnüglicher Nachmittag

Bei vergnüglichen Bewegungsspielen am tisch geht es hoch her. (Foto: Sven Krause)
 
"Tischfußball" macht besonders Spaß! (Foto: Sven Krause)
Im „Café Stübchen“ haben Demenzkranke Spaß - Angehörige können derweil entspannen

Demenz ist zurzeit nicht heilbar und führt große Belastungen für pflegende Angehörige mit sich - da tut eine „Auszeit“ gut. Die Lieben sind derweil in guten Händen - im „Cafe Stübchen“.

Monika Watermann strahlt: „Es ist alles rechtzeitig fertig geworden, die Farbe ist noch ganz frisch!“
Im Kellergewölbe des Werdener Jugend- und Bürgerzentrums (JuBB) am Wesselswerth 10 ist eine geschmackvoll eingerichtete Wohnung entstanden, mit gemütlicher Wohnküche, bequemen Stühlen, einem einladenden Tisch. Darauf herrliches altes Porzellan, mit Goldrand.
Hier wird zukünftig alle 14 Tage donnerstags von 15 bis 17 Uhr das „Café Stübchen“ seine Pforten öffnen. Große Eröffnung ist am Donnerstag, 7. März, freut sich Monika Watermann vom JuBB: „Dies ist dann die dritte Stufe nach dem Treffpunkt für pflegende Angehörige und unserem Seniorencafé. Eine ganz wichtige Unterstützung für die Angehörigen!“
Mechthild Nijhuis von der Familien- und Krankenpflege (FuK) stimmt ihr zu: „Nun können zukünftig die Familienmitglieder zweimal im Monat für zwei Stunden beruhigt ihre Lieben in bewährte Hände geben - einfach mal ausspannen, zum Friseur gehen, wichtige Dinge erledigen…“
Denn rund 70 Prozent der pflegebedürftigen Menschen, die daheim versorgt werden, werden ausschließlich von ihren Angehörigen gepflegt.

Ständig unter Strom

„Diese Menschen stehen ständig unter Strom“, weiß Mechthild Nijhuis aus ihrer langjährigen Arbeit, „da tun zumindest stundenweise Freiräume so richtig gut!“ Nicht nur den Pflegern, sondern auch den zu Pflegenden: „So gibt es auch im Verhältnis untereinander eine Entspannung, denn häufig führt die hohe Belastung von Pflege und Betreuung auch zu Überforderungen, Aggressionen und Erschöpfung!“
Die Teilnahme am „Café Stübchen“ kann sogar mit der Pflegeversicherung abgerechnet werden, wenn die Gäste nach Begutachtung des Medizinischen Dienstes die Berechtigung dazu erlangt haben.
Nach einem Café in Altendorf und einem in Kettwig ist der Werdener Treff der dritte im Stadtgebiet. „Es ist wichtig, dass wir auch wohnortnah bei den Menschen sind, damit nicht durch lange Fahrzeiten der Entlastungseffekt wieder eingeschränkt wird“, erklärt Mechthild Nijhuis.
Im „Café Stübchen“ werden es die Pflegebedürftigen mit Elisabeth Gibas zu tun haben – sehr erfahren im Umgang mit demenziell Erkrankten und mit einem ganz großen Herzen ausgestattet: „Wir möchten unseren Gästen eine wunderschöne Zeit bereiten, gemütlich Kaffee trinken, ein paar Gesprächsthemen in die Runde werfen…“
Deswegen möchten Gibas und Nijhuis von den Angehörigen in einem kurzen Aufnahmegespräch die persönlichen Interessen und Vorlieben der Gäste erfahren, um so schon beim ersten Besuch optimal auf sie eingehen zu können. Elisabeth Gibas: „Es ist schön, wenn wir mit den Menschen über ihre frühere Arbeit oder Hobbys sprechen können. Sie blühen dann richtig auf - erstaunlich, wie gut unsere Gäste darauf reagieren!“

Geborgenheit


Es wird musikalisch: „Lieder zum Einstieg und zum Ausklang, feste Rituale, Arbeiten mit der Klangschale, wir werden viel singen!“ Bewegungsspiele - „beim Tischfußball mit einem weichen Ball geht es hoch her!“ - Geschichten erzählen, bei selbstgebackenem Kuchen wartet ein vergnüglicher Nachmittag.
Ein gutes Vertrauensverhältnis ist besonders wichtig, Geborgenheit. Um jeweils drei, vier Gäste kümmert sich eine Betreuungskraft, nach Bedarf werden zusätzliche speziell geschulte MitarbeiterInnen der FuK eingesetzt. Elisabeth Gibas: „Das geht bis zur Eins-zu-Eins-Betreuung.“

DEMENZCAFE

Anmeldung
Um dem Betreuungsansatz gerecht werden zu können, ist es unbedingt erforderlich, dass die Teilnehmer vor dem Café-Termin telefonisch unter 0170 - 38 45 109 oder unter 0201 - 77 85 77 bei Mechthild Nijhuis angemeldet werden.
Kosten
Die Betreuungskosten können bei diagnostizierter demenzieller Krankheit u.U. durch die Pflegeversicherung finanziert werden.
Termine
Das Café Stübchen findet 14-tägig statt. Die genauen Termine kann man unter: www.fuk-essen.de finden.
Ort
Bürgerzentrum Essen-Werden - Seiteneingang - Wesselswerth 10, 45239 Essen-Werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.