Demenzkranke

Beiträge zum Thema Demenzkranke

Ratgeber

Geduld und Gelassenheit und der richtige Zeitpunkt

Im St. Vinzenz-Haus fand ein Gesprächskreis über den Umgang und die Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen statt Die Demenz verändert einen bisher vertrauten Menschen nach und nach vollkommen. Was tun, wenn ich doch sehe, dass er allein nicht mehr zurechtkommt, dass Dinge, die er erzählt, so nicht stimmen, sein Verhalten ihm schaden könnte, er aber partout nicht auf mich hören will. Das sind Sorgen und Gedanken, die sich so mancher Angehörige macht. „Bleiben sie geduldig. Lassen sie...

  • Gelsenkirchen
  • 20.09.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Das nächste Treffen der "Vergiss mein nicht!"-Selbsthilfegruppe ist am Donnerstag, 1. August. LK-Archiv: Schmitz

„Vergiss mein nicht!“
Hilfe für Angehörige von Demenzkranken

Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz sind stark belastet. Oft fehlt ihnen auch Wissen: zum Umgang mit den Erkrankten, wo es Hilfe gibt und wer Unterstützung und Beratung anbietet. Zu erfahren, dass es anderen Angehörigen ähnlich geht, wirkt oft entlastend. Kreis Unna. Anfang Juli gründete sich die Selbsthilfegruppe "Vergiss mein nicht!" für Angehörige von Menschen mit Demenz. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 1. August zwischen 18 und 19.30 Uhr. Treffpunkt ist das Café des...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.07.19
Vereine + Ehrenamt

Alltagsbegleitung
Die „kleine Betreuung zwischendurch“ will gelernt sein

Die Caritas schult ihre Alltagsbegleiter für eine optimale Unterstützung von Menschen mit einer Demenzerkrankung. Häufig denkt man bei pflegedürftigen Menschen nur daran, diese so umfassend wie möglich zu unterstützen, damit sie gut versorgt sind. Doch wer denkt an die Angehörigen, die diese oftmals kräftezehrende Arbeit leisten? Eine Entlastungsmöglichkeit stellt sicherlich die Alltagsbegleitung der Caritas dar. Diese besteht aus einer netten Betreuung von ausgebildeten Alltagsbegleitern,...

  • Kleve
  • 19.06.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die Malteser-Demenzdienste-Leiterin Jasmin Ottow mit einem Teil ihrer Brunch-Gäste.

Erster Frühlingsbrunch im Café Malta
Gemeinsamer Austausch für Angehörige und Gäste

„Es ist einfach wunderbar, dass man auch mal die anderen Herrschaften kennenlernt, die ihre Angehörigen regelmäßig hierherbringen“, freut sich Helmut Haag (80) aus Langenfeld. Gemeinsam mit seiner Frau Anneliese (82) ist der Rentner heute zum ersten Frühlingsbrunch der Malteser-Begegnungsstätte für demenziell erkrankte Menschen gekommen. 18 Gäste und ihre Familienmitglieder waren der Einladung gefolgt und konnten sich an einem besonders hübsch angerichteten Buffet gütlich tun. Die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 01.05.19
  •  1
Politik
Die CDU-Fraktion schlägt vor, ein neues Betreuungskonzept für Demenzkranke in Form eines Demenz-Dorfs in Dortmund zu prüfen.

CDU-Fraktion will Umsetzbarkeit des neuen Betreuungskonzepts für Erkrankte prüfen lassen
Stadt kann mit Demenz-Dorf Vorreiter sein

Der demographische Wandel bringt neben Globalisierung und Digitalisierung tiefgreifende Veränderungen – Zuwanderung, Geburtenrückgang, steigende Lebenserwartung und eine daraus resultierende Verschiebung der Altersstruktur in der Bevölkerung – stellen das Sozialsystem vor Herausforderungen. Experten sind sich einig darüber, dass die Auswirkungen dieses Prozesses, insbesondere mit dem bevorstehenden Renteneintritt der „Babyboomer-Generation“, in Zukunft immer stärker zutage treten werden....

  • Dortmund-City
  • 29.04.19
Ratgeber

ÜBRIGENS
Griff an den Po!

Der Pflegeberuf muss attraktiver werden, heißt es seit Jahren. Viel getan hat sich bislang noch nicht. Eine bessere Bezahlung ist auch noch nicht in Sicht. Und nun das noch! Jetzt hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) mitgeteilt, dass rund vier Fünftel (!) der ambulant und fast ebenso viele der stationär Pflegenden in den vergangenen zwölf Monaten regelmäßig verbale oder körperliche Belästigungen erlebt haben. Dass es in der Pflege...

  • Duisburg
  • 09.04.19
Vereine + Ehrenamt

Kinderprinzengarde erfreut demenzkranke Senioren

Jeden ersten Samstag im Monat können sich betreuende Angehörige demenzkranker Menschen im Rahmen des Angebotes „ImU – Ihr mit Uns“ eine kleine Auszeit nehmen, indem sich Pflegefachper-sonal und ehrenamtliche, ausgebildete Helfer um ihre Angehörigen kümmern. Diese schöne Idee wird von der Vinzenzkonferenz St. Aldegundis angeboten und von der Mobilen Pflege des Caritasverbandes Kleve unterstützt. Pünktlich zu Karneval haben die Organisatoren eine Kinderprinzengarde eingeladen, die mit einer...

  • Kleve
  • 28.02.19
Ratgeber
Noch zehn weitere Treffen für pflegende Angehörige von Demenzkranken sind im Jahr 2019 geplant.

Demenz: Austausch - Wertschätzung - Beisstand und Unterstützung
Praktische Hilfe für pflegende Angehörige in Gladbeck

Gladbeck. „Heute müssen wir wohl anbauen“, sagt eine Frau und lacht dabei, während sie den Raum im Seniorenzentrum Johannes-van-Acken-Haus betritt. Sie nimmt sich einen Stuhl von der Wand weg und schiebt ihn an den großen Tisch in der Mitte des Raumes. Viel Platz ist daran nicht mehr, denn es sitzen schon 15 Personen dort. Marie Luise Schulte im Walde begrüßt jeden herzlich. Die Diplom-Sozialpädagogin leitet den Kurs und Gesprächskreis Demenz, ein gemeinsames Angebot des Caritasverbandes...

  • Gladbeck
  • 13.02.19
Ratgeber
Infoveranstaltung für Angehörige am 31. Januar in Schermbeck.

Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige
Wertvolle Infos rund um Demenz

Schermbeck. Am Donnerstag, 31. Januar findet im Tagespflege Haus Arche Noah, Georgstraße 36, ab 18 Uhr für Angehörige eine Informationsveranstaltung zum Thema "Selbsthilfe bei Demenz" statt. Die Zahl der Demenzkranken nimmt zu. Die Erkrankung Demenz stellt dabei für die Betroffenen, wie auch deren Angehörige eine Herausforderung dar. Informationen über die Erkrankung und Tipps zum Umgang mit ihr können das Leben erleichtern. Um über Selbsthilfe bei Demenz zu informieren und zeitgleich auf...

  • Dorsten
  • 18.01.19
Ratgeber
Living with a dementia patient and alzheimers disease with two trees in the shape of a human head and brain as a symbol of the stress and effects on loved ones and caregivers by the loss of memory and cognitive intelligence function.

Informationsveranstaltung Selbsthilfe bei Demenz in Kleve

Die Zahl der Demenzkranken nimmt zu. Die Erkrankung Demenz stellt dabei für die Betroffe-nen, wie auch deren Angehörige eine Herausforderung dar. Informationen über die Erkran-kung und Tipps zum Umgang mit ihr können das Leben erleichtern. Um über Selbsthilfe bei Demenz zu informieren und zeitgleich auf die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz in Kleve aufmerksam zu ma-chen, laden Adelya e.V. (Demenzbetreuung und Alltagsbegleitung) und das Selbsthilfe-Büro...

  • Kleve
  • 08.10.18
Politik
Verena Bentele Präsidentin des Sozialverbandes VDK Deutschland

Zum Welt-Alzheimertag am 21. September2018 VdK fordert: Demenzkranke und ihre Familien besser unterstützen.

Berlin „Menschen mit Demenz und ihre Familien sind häufig völlig isoliert. Deshalb brauchen sie die Unterstützung von Politik und Gesellschaft. Demenzkranke brauchen mehr Hilfen, damit sie am Alltag teilnehmen können. Aber auch ihre Angehörigen brauchen viel mehr Hilfen als bisher.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, aus Anlass des heutigen Welt-Alzheimertages. In Deutschland leben derzeit rund 1,7 Millionen Demenzkranke, zwei Drittel von ihnen leiden...

  • Gelsenkirchen
  • 21.09.18
  •  1
  •  3
Überregionales
Sie stellten den „Fortunakoffer“ in der Geschäftsstelle des Vereins vor (von links): Gabriele und Ulrich Schönfuß (Fortuna Ü60 Club), Klaus Lindemann (Caritas Düsseldorf), Stefan Felix (Inklusionsbeauftragter Fortuna Düsseldorf), Peter Tonk (Demenznetzwerk Düsseldorf), Tom Koster (CSR / Archiv Fortuna Düsseldorf), Paul Jäger (Direktor CSR). Foto: Budde

Demenz kann jeden betreffen - Der Fortunakoffer soll Freude schenken

Die Fortuna hat einen Koffer mit Fotos, historischen Plakaten, Wimpeln, Trikots, Schals, Autogrammkarten und Fußballschuhen für eine ungewöhnliche Reise gepackt: Er bringt demenzkranke Fans zurück in eine Vergangenheit, deren Erlebnisse unerreichbar schienen. Wir wollen den Menschen Freude schenken„Das ist doch der Toni Turek“, strahlt einer in der Runde. Und sein Nachbar erkennt auf einem anderen Bild den torgefährlichen Fortuna-Stürmer Peter Meyer wieder. Ein handgestrickter rot-weißer...

  • Düsseldorf
  • 01.09.18
  •  1
Kultur
Das Ruhr Museum Zollverein bietet eine besondere Führung für Demenzkranke an. Foto: Sabine Pfeffer

Das Ruhr Museum führt Demenzkranke durch die Erinnerungen an vergangene Zeiten

Das Ruhr Museum bietet eine besondere Führung über das Thema Erinnerung an. Die Führung „Erinnerungen an vergangene Zeiten im Ruhrgebiet“ durch die Dauerausstellung des Ruhr Museums ist speziell für Menschen mit Demenz entwickelt worden. Sie findet am Montag, dem 3. September, um 15 Uhr statt und bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich anhand von ausgewählten Exponaten an persönliche Erfahrungen und Erlebnisse der Vergangenheit zu erinnern. Die Führung dauert zwei Stunden und kostet 10...

  • Essen-Süd
  • 18.08.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Spende von den Langenfelder Lady Lions für das Café Malta vom Malteser Hilfsdienst

Eine großzügige Spende in Höhe von 3000,- Euro erhielten die Malteser jetzt in Form eines Schecks von den Langenfelder Lady Lions für das Café Malta überreicht. Im Rahmen einer ganz besonderen Aktion hatten die Damen bereits im Jahre 2016 damit begonnen Geld für die Malteser Begegnungsstätte für demenziell erkrankte Menschen zu sammeln: So wurden Zahnärzte in und um Langenfeld angesprochen und darum gebeten, ihre Patienten darauf hinzuweisen, dass diese ihr altes Zahngold für den guten Zweck in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 16.07.18
Vereine + Ehrenamt
Auf sein 40jähriges Bestehen kann der Verein "Sport für bewegte Bürger" zurückblicken. Exakt am 3. März 1978 als Verein "Sport für betagte Bürger" gegründet, zählt "SfbB" heute mit seinen rund 1.100 Mitglieder zu den mitgliederstärksten Vereinen in Gladbeck. 
Foto: Kariger

Gladbecker Verein "Sport für bewegte Bürger" feiert 40jähriges Bestehen: Ein Verein als soziale Heimat für viele Menschen

Gladbeck. Exakt am 3. März 1978 erhielt die Gladbecker Vereinslandschaft Zuwachs: In den Räumen der Sparkasse wurde der Verein "Sport für betagte Bürger" (SfbB) gegründet und damit, zehn Jahre nach der Einrichtung des Modellversuches in Möchengladbach, der erste Verein dieser Art im Raum Westfalen. Anfangs vielleicht noch ein wenig belächelt, nahm der Verein eine rasante Entwicklung und gehört heute zu den mitgliederstärksten Vereinen in Gladbeck. Bereits im Jahr 1988 zählte man 800 Senioren...

  • Gladbeck
  • 05.03.18
Überregionales

Update: Vermisste 72-Jährige aus Dortmund gefunden

Die Dortmunder Polizei fahndete seit Donnerstagvormittag (22. Februar) nach einer 72-jährigen Frau aus Dortmund. Die 72-jährige Erika P. leidet an Demenz und wurde im Altenzentrum an der Stockumer Straße vermisst, das sie gestern gegen 10.30 Uhr verlassen hatte. Die Senioren verbrachte die ganze Nacht bei Minustemperaturen in der Kälte und wurde am heutigen Morgen gegen 8.50 Uhr in einer Baugrube an der Zillestraße/Gotthelfstraße gefunden. Die Frau war bewusstlos und musste durch...

  • Kamen
  • 23.02.18
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Flaschenpfandbon-Spendenaktion der Malteser und REAL,-

Alle Einnahmen werden vor Ort eingesetzt Wie einfach es ist, selbst beim Einkaufen Gutes zu tun, kann man jetzt kinderleicht bei REAL,- erfahren: Im Rahmen einer Kooperation des Marktes an der Rheindorfer Straße mit den Langenfelder Maltesern gibt es seit Neustem die Möglichkeit, den Pfand-Bon, den man für die Rückgabe seines Leergutes im REAL,- Getränkemarkt erhält, zu spenden. Zwischen den Automaten befindet sich eigens eine Box, in die man die Wertmarke einwerfen kann. Das Gute: Die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.12.17
Überregionales
Ludger Moor (v.l.), Inge Freitag, Aggi Sommer, Anne Kappelhoff, Ulrike Ziel und Angelika Chur gehören zum neu gewähltem Sprecherteam. Foto: privat

Neues Sprecherteam des Bergkamener Netzwerkes Demenz

Bergkamen. Auf der letzten Netzwerksitzung des Bergkamener Netzwerkes Demenz am 30. September wurde ein neues Sprecherteam mit insgesamt sieben Mitgliedern einstimmig für insgesamt drei Jahre gewählt. Nach der Neuwahl trafen sich die Mitglieder zur ersten Arbeitssitzung am Dienstag, den 7. November, um Vorschläge für die zukünftige Netzwerkarbeit zu konzipieren. Dabei ist vor allem weiterhin die Aufklärung und Normalität im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen ein großes Anliegen des...

  • Kamen
  • 11.11.17
Vereine + Ehrenamt
13 Bilder

Nesteldecken - Altenheime im Kreis Kleve 2017

2017 bleiben wir natürlich am Ball und wieder konnten wir einige Nesteldecken für Demenzkranke in den Altenheimen spenden. Folgenden Altenheimen konnten wir unsere Decken spenden: Tiergartenresidenz Kleve Bruderschaft Zur Lieben Frau in Goch St.-Josefshaus in Goch - Pfalzdorf Laurentius Haus - Uedem Ein Altenheim aus Schwäbisch-Gmünd haben wir hier ebenfalls bedacht, da eine Helferfee von uns dort arbeitet. Wie immer waren sämtliche Arbeiten ehrenamtlich.

  • Goch
  • 20.10.17
Vereine + Ehrenamt
Helga Geutjes (Leiterin Demenzdienste) und Norbert Nitz (Leiter Ortführungskreis) freuen sich über den erfolgreichen Lehrgangsabschluss.

Malteser-Demenzbegleiter bestehen Prüfung

Unterstützung für Angehörige - Nächster Demenzbegleiter-Kurs startet Anfang 2018 Fünf Frauen und Männer haben erfolgreich ihre Ausbildung zum Demenzbegleiter bei den Maltesern in Langenfeld bestanden. In dem 40-Unterrichtseinheiten langen Kurs lernten die Teilnehmer Biografiearbeit, Verhaltensweisen im Umgang mit Demenzerkrankten, das Versorgungskonzept nach Silviahemmet, sowie Beschäftigungsangebote für Menschen mit Demenz. Ziel der Ausbildung ist es betroffenen Angehörigen und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 18.10.17
Ratgeber
2 Bilder

Es sind noch Plätze frei: Crash-Kurs, kompakt in 4 Wochen zum Demenzbegleiter

Ausbildung zum Demenzbegleiter: Am 02 September 2017 startet ein neuer Kurs der Malteser Der Kurs „Demenzkranke verstehen und begleiten“, den die Malteser in Langenfeld vom 02. September bis 30. September 2017 anbieten, findet samstags tagsüber, montags und donnerstags abends in den Räumen des Malteser Hilfsdienst e.V., Café Malta, Industriestraße 88, in Langenfeld Rhld. statt. Das Angebot vermittelt Kenntnisse und Methoden, die es ermöglichen, ältere und verwirrte Menschen in ihrer...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.08.17
Vereine + Ehrenamt
In der Gruppenstunde des Schulsanitätsdienstes kamen auch die Vakuumtrage und Splint Schienen zum Einsatz. Der Großhospitalier des Malteserordens Dominique Fürst de la Rochefoucauld-Montbel begleitete die Gruppenstunde und verschaffte sich einen Überblick. Foto: Malteser

Großhospitalier des Malteserordens in Langenfeld

In Begleitung von Dr. Constantin von Brandenstein, Präsident des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland, und Karl Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstands, stattete Dominique Fürst de la Rochefoucauld-Montbel, Großhospitalier des Malteserordens, der Villa Malta in der Industriestraße einen Besuch ab. Gruppenstunde zum Thema "Knochenbrüche" Manfred und Norbert Nitz von der Langenfelder Stadtleitung der Malteser präsentierten den Gästen wertvolle Informationen rund...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.08.17
Ratgeber

Demenz: Angehörige sind extrem betroffen

Vortrag: Hilfe unbedingt in Anspruch nehmen – ­Kurzcheck bringt Klarheit Rund 1,4 Millionen Menschen leiden allein in Deutschland an einer Demenz; weltweit sind es fast 40 Millionen. Diese degenerative Erkrankung des Gehirns ist weiter auf dem Vormarsch. Experten sind sich darüber einig, dass bis zum Jahr 2050 voraussichtlich drei Millionen Menschen daran erkrankt sein werden. Nicht nur die Betroffenen selbst leiden an den Folgen der Demenz ­ auch für die Angehörigen führt dies zu...

  • Hagen
  • 05.07.17
Überregionales
Foto: Ulrich Bangert

Gottesdienst trotz Demenz

Für Menschen mit Demenz findet in der Alten Kirche in Velbert am 19. Mai, ab 14.30 Uhr ein weiterer Gottesdienst für Demenz erkrankte Menschen statt. Superintendent Jürgen Buchholz legt Wert auf eine sinnliche Predigt, um eine Zuhörer einzubeziehen. Bekannte Lieder und das Glaubensbekenntnis, dass vielen seit dem Konfirmandenunterricht bekannt sein dürfte, machen den Gottesdienst in der alt-ehrwürdigen Kirche zu einem besonderen Erlebnis für die an Demenz erkrankten Besucher. Anschließend gibt...

  • Velbert
  • 17.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.