Auf Waldwipfelpfaden

Anzeige
Schön war der Ausflug! (Foto: Gymnasium Werden)

Die Englisch plus-Klasse 5e des Werdener Gymnasiums gewann im April den Preis für das beste Video beim Umweltschutzwettbewerb „Going Green” der US-amerikanischen Botschaft Berlin. Jetzt nutzte sie ihr Preisgeld, um im Naturerlebnispark Panarbora die heimische Flora und Fauna zu erkunden.

In zwei Gruppen erkunden die Gymnasiasten auf einem 1,6 Kilometer langen Waldwipfelpfad die Baumkronen im Oberbergischen Land. „Hier sind Bucheckern. Die wachsen ganz oben in den Bäumen, normalerweise sieht man sie nur, wenn sie auf den Boden gefallen sind”, erklärt Bennet (11).
„Die Kinder können die Bäume aus einer ganz anderen Perspektive erleben”, sagt Claudia Lindenberg, Biolehrerin der Klasse. Auf diese Weise lernen sie die Natur noch mehr wertzuschätzen und verstehen Zusammenhänge besser. Von dem 40 Meter hohen Aussichtsturm aus hat die Klasse einen tollen Blick über die gesamte Gegend. „Bei gutem Wetter kann man den Kölner Dom sehen”, stellt Lilly (10) fest. Aber natürlich steht auch Spaß auf dem Plan. „Schließlich haben die Schüler einen Preis gewonnen”, sagt Klassenlehrer Karsten Brill sichtlich stolz. Der Naturerlebnispark bietet hierfür auf einem elf Fußballfeld großen Areal alles, was ein Kinderherz begehrt: Abenteuerspielplatz, Heckenirrgarten, Spieltunnel und Sinnesparcours. Am Ende des Tages steht fest: Auch beim nächsten Wettbewerb der US-Botschaft nimmt die Klasse teil. Dieses Mal geht es um die Präsidentschaftswahlen 2016 in den USA. Wenn die Wähler zur Urne schreiten, werden auch die Kinder der 5e gut informiert sein über Trump, Clinton und Co.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.