Wie sich 17 jugendliche „Landratten“ ihre Seebeine erworben haben.

Anzeige
Der SCB hatte während 2 Wochen in den Sommerferien seine Pforten für die Jugend weit geöffnet.
Essen: Segel Club Baldeneysee |

Der Segel Club Baldeneysee e.V. hat seine Pforten weit geöffnet.

Im Rahmen der Stadtranderholung der Stadt Heiligenhaus in den Sommerferien 2017 hat das Amt für Schule und Sport, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder ihre Organisation „Der Club“ mit der Planung, Organisation und Betreuung von Freizeitaktivitäten für Schüler und Jugendliche beauftragt.
Der SCB hatte 2 Wochen Segelfreizeit angeboten, und so kamen in den zwei Wochen insgesamt 17 Jugendliche zum vereinseigenen Boots-Gelände am malerischen Baldeneysee, um sich die ersten „Seebeine“ zu verdienen. Voraussetzung ist: der Jugendliche muss Schwimm-Kenntnisse (Seepferdchen o.Ä.) nachweisen können, Einverständniserklärung der Eltern und Lust am Segeln mitbringen.
Die Einweisung an das Jüngsten-Segelboot „OPTIMIST“ haben die Betreuer des SCB erledigt und die Kids angewiesen, stets eine Rettungsweste zu tragen; Sicherheit geht bei uns vor. Wenn die Boote aufgetakelt (besegelt) sind, geht es den kurzen Weg zum Baldeneysee, wo sie zu Wasser gelassen werden. Begleitet von dem sichernden Motorboot mit den Segellehrern, machen sie ihre ersten Erfahrungen mit dem Antrieb des Optis, dem Segel und dem Wind, der übrigens kostenlos und umweltfreundlich zur Verfügung steht. Der Leiter der Ausbildung, Gianni Uselli, gibt Kommandos vom Begleitboot: „mehr nach Steuerbord“ (die rechte Seite) oder „Pinne weg von dir“ oder „schau nach vorne“, „Schot lose“. Mögen die Anweisungen für Laien auch unverständlich sein – die Jungend hat sie schnell intus. Die fröhlichen Rufe hallen über den morgendlichen See, der in der Ferienzeit werktags nicht sehr befahren ist, und die Manöver werden sicherer und rasanter. Und gegen 15:00 Uhr ist der erste Tag schon viel zu schnell zu Ende. Im Laufe der Woche lernen die Kids weitere Manöver und werden fast perfekt. Manch einer der Teilnehmer denkt an eine Wiederholung bzw. an eine Mitgliedschaft. Das freut natürlich den Verein, der sich zum Abschluss der Woche erkenntlich zeigt und eine Runde Eiscreme an alle verteilt. Und als der erste Vorsitzende zum Abschluss noch eine Urkunde ausgibt, zieht die Rasselbande stolz nach Hause. Wer nun Interesse am Segeln gefunden hat, kann bei Arthur Binkowski 02051 59843 bzw. Peter Schulten 02056 921944 viele weitere Information erhalten.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.