Arbeitssieg gegen die Harzer Falken

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Arbeitssieg gegen die Harzer Falken

Es war ein zähes Kampfspiel, das erste Spiel der Wohnbau Moskitos im neuen Jahr 2016 am Essener Westbahnhof, beim 5:3 (1:1, 2:2, 2:0) gegen die Harzer Falken aus Braunlage. Dabei begann es eigentlich ganz positiv für die Truppe von Cheftrainer Frank Gentges, Braunlages Kontingentspieler Brennan Bosch musste gleich nach 52 Sekunden auf die Strafbank und die Wohnbau Moskitos kombinierten im Powerplay ganz flüssig. Bei einer sehr schönen Kombination über Julian Airich bewies Enrico Saccomani dann ein schönes Auge und sag Michael Velecky, der ein ebenso gutes Auge hatte und die Scheibe zur Führung unter dem Schoner vom Harzer Keeper Fritz-Philipp Hessel hindurch schob. Die 709 Zuschauer waren fürs Erste zufrieden, doch lange währte die Freude nicht, die Gäste drückten aufs Tempo und Hannibal Weitzmann im Tor der Wohnbau Moskitos musste gleich zwei Mal hintereinander retten. Den dritten Versuch konnte er dann nicht mehr entschärfen, vom Bully bekam er einen Schuss an den Schlittschuh, Thomas Herklotz sagte zum Abpraller Danke und das Spiel war wieder ausgeglichen.

Die Gäste legten in der Folge ein recht aggressives Forechecking an den Tag, mit dem die Wohnbau Moskitos so ihre liebe Mühe hatten und so war das Spiel über weite Strecken recht zerfahren. Pässe im Spielaufbau fanden nicht wie gewohnt ihre Abnehmer, bis auf die 21. Spielminute. Leonhard Zink bedient in Unterzahl mustergültig Niklas Hildebrand, der ist über die rechte Angriffsseite auf und davon und lässt mit einem satten Schuss Hessel keine Chance. Doch die Stechmücken bekamen einfach keine Sicherheit in ihr Spiel, immer wieder konnten die Harzer Falken das Aufbauspiel stören und selbst gefährliche Angriffe fahren. Mit einem Doppelschlag innerhalb von knapp zwei Minuten gingen die Gäste dann gar in Führung und sorgten für lange Gesichter auf den Rängen. Zunächst traf Brennan Bosch im Powerplay für seine Falken und schiebt den Puck unter Weitzmanns Schoner hindurch. Dann nutzt Bosch einen Fehler der Wohnbau Moskitos und fährt mit Zug ins Essener Drittel, gegen den platzierten Schuss hat der Essener Goalie keine Chance. Doch für die Moskitos ist es das Drittel der Shorthander, nach Niklas Hildebrand ist 27 Sekunden vor der zweiten Pause Enrico Saccomani dran. Die Gäste vertändeln an der eigenen blauen Linie, Saccomani schnappt sich die Scheibe und erzielt den umjubelten Ausgleich.

In den letzten Abschnitt gehen die Wohnbau Moskitos mit mehr Schwung, der sich am Ende auszahlen soll. Doch zunächst die Chance für die Gäste, allerdings scheitert Brennan Bosch mit seinem Penalty am rechten Schoner von Weitzmann. Und manchmal rächt sich das dann im Sport, denn eine Minute später fahren die Wohnbau Moskitos einen sehenswerten Angriff, Cornelius Krämer scheitert noch im Fallen, doch den Abpraller drischt Niklas Hildebrand in die Maschen. Den vielleicht abgebrühtesten Treffer des Tages besorgt dann Michal Velecky, an der blauen Linie der Falken spitzelt der Topstürmer der Wohnbau Moskitos zwei Gegenspielern den Puck weg, setzt sich gekonnt Richtung Tor durch und sorgt für den 5:3 Endstand. „Wir haben es Essen nicht leicht gemacht, hatten eigentlich lange Zeit alles im Griff, doch am Ende hat Essen sich durchgesetzt“, gab Braunlages Trainer Norbert Pascha in der Pressekonferenz zu Protokoll. Frank Gentges, der Chefcoach der Wohnbau Moskitos sagte: „Wir wussten dass Braunlage wesentlich höher einzuschätzen ist als es der Tabellenstand zeigt. Daher bin ich mit dem Kampfsieg sehr zufrieden, das sind die besten Siege. Wir haben uns das Leben außerdem durch unnötige Strafen noch selbst schwer gemacht, aber am Ende verdient gewonnen. Melvin Schumacher vom DNL2 Team hat heute bei uns gespielt und ich bin ganz zufrieden mit ihm. Er hätte zwei Tore machen können, darauf kann er aufbauen.“ Auch aus dem Lazarett der Wohnbau Moskitos gibt es Neuigkeiten, so fehlte gestern Tim Brazda erkrankt, Jakob Weber hat sich im Spiel leicht verletzt. Dafür kehrt Justin Schrörs nach etwa zwei Wochen wieder in den Trainingsbetrieb zurück. Und auch der Langzeitverletzte Dominik Patocka konnte wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Tore

1:0 (2:11) Velecky (Saccomani, Airich, PP1) 1:1 (5:02) Herklotz (Böhm) 2:1 (20:33) Hildebrand (Zink, SH1) 2:2 (29:07) Bosch (Undershute, Engel, PP1) 2:3 (30:49) Bosch (Fichtl, Undershute) 3:3 (39:33) Saccomani, SH1) 4:3 (42:14) Hildebrand (Krämer, Bires) 5:3 (47:32) Velecky (Klein, Barta)

Strafen

Essen: 8 – Harzer Falken: 8

Schiedsrichter

Kowert, Andreas (W. Schmidt, C. Butt)

Zuschauer

709

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.