Pflichtsieg beim Tabellenletzten

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
 
(Foto: Hamburg Crocodiles)
Essen: ESC Moskitos |

Pflichtsieg beim Tabellenletzten

Kapitän Jan Barta bedankte sich nach dem Spiel via Facebook bei den mitgereisten Fans und wünschte ihnen eine gute Heimfahrt, zum Spiel meinte der Kapitän: „Kein Leckerbissen, aber drei Punkte!“ Das trifft es wohl auch was die 201 Zuschauer im Eisland in Hamburg-Farmsen zu sehen bekamen. Über weite Strecken des Spiels war es wahrlich kein besonderes Spiel, den Hamburgern fehlten die Mittel die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen, die Wohnbau Moskitos beschränkten sich mit ihrem dezimierten Kader darauf am Ende den Pflichtsieg mit nach Hause zu nehmen. So dauerte es bis zur 11. Spielminute und es bedurfte einer Essener Überzahl bis das erste Tor fiel. Nikolai Varianov saß wegen Haltens auf der Strafbank, Michal Velecky bediente Jan Barta und der Kapitän erzielte die Führung für die Wohnbau Moskitos. Doch die Wohnbau Moskitos bekamen das Spiel nicht so in den Griff wie es von dem ein oder anderen Fan erwartet wurde, und so kam es wie es komme musste. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt dann der Ausgleich, 19. Spielminute und Hamburgs Stefan Gebauer überwindet Justin Schrörs im Tor der Wohnbau Moskitos. Wohnbau Moskitos Cheftrainer Frank Gentges sagte nach dem Spiel in seinem Statement: „Wir haben das Spiel unnötig spannend gemacht. Auch wenn die Crocodiles besser waren als der Tabellenstand hätten wir bei den vielen Chancen wesentlich deutlicher gewinnen müssen, aber jetzt freuen wir uns über das Sechs-Punkte Wochenende.“

Und Frank Gengtes forderte dann auch lauthals, dass seine Spieler endlich mal das Tor treffen mögen, bei einer Schussstatistik von 42 zu 20 Schüssen für die Wohnbau Moskitos ein durchaus verständlicher Wunsch. Sein Top Scorer Michal Velecky erhörte ihn nach gut drei Minuten im zweiten Drittel, eine Kombination über Maik Klingsporn und Cornelius Krämer schloss Velecky zur erneuten Führung für Essen ab. Nach knapp der Hälfte des Spiels war dann der zweite Essener Kontingentspieler an der Reihe, Jan Barta und Tobias Brazda mit der Vorarbeit, Andrej Bires erhöhte auf 3:1. Doch die Mannschaft der Wohnbau Moskitos leistete sich auch Fehler, so in der 37. Spielminute, als Hamburgs René Wegner wegen Spielverzögerung auf der Strafbank saß. Tobias Bruns konterte die Essener klassisch aus und ließ auch Justin Schrörs keine Chance, die Crocodiles waren wieder dran. In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel trotz des knappen Zwischenstandes nicht besser, Cornelius Krämer sorgte dann in der 50. Spielminute mit einem Überzahl Tor für den alten Abstand und damit wieder für mehr Sicherheit im Spiel der Essener. Den Schlusspunkt des Abends durfte Andrej Bires setzen, Tobias Brazda mit seinem zweiten Assist und Niklas Hildebrand legten auf und drei Minuten nach dem 4:2 setzte Bires den Stich zum 5:2 Endstand. Damit ist der Vorsprung auf die Rostock Piranhas wieder auf sechs Punkte angewachsen.

Unterdessen wird hinter den Kulissen schon weiter an einem schlagkräftigen Team für die kommende Spielzeit gebastelt. Am kommenden Freitag werden die Wohnbau Moskitos beim Heimspiel gegen Timmendorf eine weitere wichtige Weiterverpflichtung bekanntgeben können.

Tore

0:1 (10:13) Barta (Velecky, Saccomani, PP1) 1:1 (18:36) Gebauer (Michalek, Varianov) 1:2 (23:35) Velecky (Krämer, Klingsporn) 1:3 (29:27) Bires (Tobias Brazda, Barta) 2:3 (36:59) Bruns (Turek, Bär, SH1) 2:4 (49:46) Krämer (Saccomani, Velecky, PP1) 2:5 (52:46) Bires (Hildebrand, Tobias Brazda)

Strafen

Crocodiles: 12 – Essen: 6

Schiedsrichter

Korb, Jan (F. Holst, W. Kohl)

Zuschauer

201

Schüsse auf's Tor

Crocodiles: 20 – Essen: 42

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.