hier der zweite Bericht von der Stadt Cesky Krumlov in Tschechien .....

Anzeige
Krumau an der Moldau (Tschechische Republik): Schröter |

Stadtbesichtigung am 21.10.2015

Bei unserem Rundgang durch Krumau gab es so viel Sehenswertes zu bestaunen ,
Einige Fotos zeige ich euch hier

Sehenswürdigkeiten
Das historische Stadtzentrum wurde 1963 zum städtischen Denkmalreservat erklärt.
• Das historische Stadtzentrum ist seit 1992 Weltkulturerbe.
• Das Schloss Český Krumlov ist nach der Prager Burg der zweitgrößte historische Bau in Tschechien und umfasst eine Gesamtfläche von zehn Hektar. In ihm befindet sich auch ein barockes Schlosstheater, das eine der zwei weltweit noch erhaltenen Barockbühnen ist, die noch im Originalzustand erhalten sind und deren Bühnenmaschinerie voll funktionsfähig ist. Der gesamte Bühnenmechanismus besteht aus Holz, für seine Bedienung sind insgesamt 35 Personen erforderlich. Ohne Spielunterbrechung können durch Einschieben von Kulissen neue Schauplätze aus einem Fundus von 17 Bühnenbildern entstehen, wie Säulensaal, Militärlager, Garten, Stadt, Kerker oder Urwald. Das Theater in seiner heutigen Form wurde 1680–1682 im Auftrag des Fürsten Johann Christian von Eggenberg, der ein großer Kunstliebhaber und Mäzen war, im fünften Schlosshof errichtet. Heute gibt es Aufführungen (mit sehr begrenztem Kartenangebot) im Rahmen des jährlichen Barockfestes im Juni.


• Die Mantelbrücke wurde 1767 als ein dreigeschossiger Verbindungsgang zwischen Residenz, Garten und Theater geschaffen.
• Die St.-Veit-Kirche von 1309 wurde 1407–1439 umgebaut. Der Chor wurde vor 1500 von der Bauhütte des Hans Gezinger errichtet, die seit 1497 in Krumau tätig war. Der Hauptaltar wurde 1673–1683 neu geschaffen und die Kirche 1725–1726 barockisiert. In der Kirche befand sich die Plastik der „Krumauer Madonna“, die um 1390 geschaffen wurde und die sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien befindet.
• Die Kirche Corpus Christi und Mariä Schmerzen wurde im 14. Jahrhundert errichtet und 1649–1681 barock umgestaltet.
• Das Rathaus entstand 1580 durch die Verbindung zweier Häuser.
• Die Mariensäule auf dem Marktplatz wurde 1716 errichtet.
• Im Egon Schiele Art Centrum sind neben der ständigen Ausstellung auch Wechselausstellungen moderner Kunst zu sehen.
• Statuen von Josef Malinský auf dem städtischen Friedhof
• Wachsfigurenmuseum
• Foltermuseum
• Moldavit-Museum
• Synagoge und Jüdischer Friedhof
• Das Graphit-Schaubergwerk


Aus Wikipedia

Hier:
http://www.lokalkompass.de/froendenberg/kultur/hie...
Bericht 1

Fortsetzung folgt....
3
2
2
3
4
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1 2
1
1
2
1
2
1
1
2
2
3
3
3
3
3
3
1
2
2
1
1
2
2
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
9.173
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 13.11.2015 | 12:51  
30.999
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.11.2015 | 13:31  
8.443
Jochen Menk aus Oberhausen | 13.11.2015 | 13:34  
9.536
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 13.11.2015 | 13:47  
Oliver Borgwardt aus Haltern | 13.11.2015 | 15:04  
45.930
Renate Schuparra aus Duisburg | 13.11.2015 | 16:06  
12.512
Gerd Szymny aus Bochum | 13.11.2015 | 17:38  
325
Ursula Boeck aus Alpen | 14.11.2015 | 18:33  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 15.11.2015 | 17:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.