SV Zweckel: Ein Sieg will einfach nicht gelingen.

Anzeige
Jonas Schmidt, Chris Zeh und Dennis Yilmaz die durch ihre Verletzungen nicht einsatzfähig sind, drückten natürlich die Daumen für einen Sieg. Aber leider wurde es nur ein 1:1 Unentschieden. Jungs werdet bald gesund, denn ihr werdet gebraucht.
Bei schönen Herbstwetter sahen 300 Zuschauer ein flottes Spiel in dem die Zweckeler Jungs 90 Minuten wie der Sieger aussahen. Aber dann kam wieder die 91. Minute und SuS Neuenkirchen konnte quasi mit dem letzten Ballkontakt noch einen Punkt aus Zweckel entführen. Zweckel hat von Anfang an das Spiel kontrolliert und versuchte bei jeder Balleroberung das Spiel schnell auf Angriff umzustellen. In der Spitze probierte es Trainer Günter Appelt heute einmal mit dem quirligen Can Ucar, der für den wieder verletzten Jonas Schmidt die Position übernommen musste. Can Ucar war ständig mit seinen schnellen Antritten unterwegs und setzte die Abwehr immer wieder unter Druck, zumal er auch mit viel Laufaufwand versuchte jeden Angriffsaufbau der Neuenkirchner zu zerstören. In der 28. Minute eroberte sich Ali Issa die Pille im Mittefeld und schickte auf der linken Seite Murat Yildirim auf die Reise der dann dass Leder an den herauslaufenden Neuenkirchner Torwart Jonas Gottwald vorbeispitzelte und mustergültig für Can Ucar ablegte. Can Ucar zappelt nicht lange und brachte das Leder im leeren Tor zum 1:0 unter. Da bis dahin der SV Zweckel auch mehr vom Spiel hatte, geht dieser Treffer auch in Ordnung und war völlig verdient. Der SV Zweckel ließ auch bis zur Halbzeitpause nicht locker und wollte noch das zweite Tor vorlegen, dass ihnen aber leider nicht gelang. Der SuS Neuenkirchen kam zwar noch zu ein paar Gegenstößen, aber wenn es gefährlich vor dem Zweckeler Tor wurde, war Dennis Grüger zur Stelle. So ging man dann mit dem 1:o für den SVZ in die Halbzeitpause. In der Zweite Halbzeit gingen die Neuenkirchner das Spiel natürlich etwas forscher an, um waren um den Ausgleichstreffer bemüht. Das gelang ihnen auch in der 48. Minute aber der gut stehende Linienrichter hatte die Fahne schon vor dem Torschuss oben. Dieses Abseitstor war wohl für die Zweckeler Jungs eine Warnung und Torhüter Dennis Grüger forderte seine Jungs auf konzentrierter zu spielen und ein weiteres Tor zu machen. Zweckel erspielte sich auch in der zweiten Halbzeit Feldvorteile, aber es gelang ihnen nicht den Ball in die richtigen Positionen zu bringen. Irgendwo blieb das Leder immer wieder in der Neuenkirchner Abwehr hängen, In der 80 Minute brachte Trainer Günter Appelt noch Elvis Salja für den Stark spielenden Marcel Titz, der nach seiner Verletzung auf der rechten Seite wieder voll marschiert ist. Aber ein 2:0 wollte einfach nicht mehr fallen. Im Gegenteil Neuenkirchen setzte in den letzten Minuten alles auf eine Karte und so kam wieder die berühmte 90. Minute und das Leder zappelte im Zweckeler Netz. So blieb es dann auch bei dem 1:1 Unentschieden und die Zweckeler Jungs waren natürlich bitter enttäuscht, dass sie diesen geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.