SV Zweckel ist zu Gast bei Westfalia Rhynern.

Anzeige
Der SV Zweckel ist gegenüber der Westfalia aus Herne in Zugzwang und wird alles in Rhynern geben müssen um den Abstand nicht größer werden zu lassen. Viel Glück.
Am Pfingstmontag steht für den SV Zweckel ein weiteres schweres Spiel bei der Westfalia Rhynern an. Die Westfalia steht zur Zeit auf den dritten Tabellenplatz und versucht insgesamt gesehen den Aufstieg in die Regionalliga noch zu erreichen. Bei noch vier ausstehenden Spielen ist ein Aufstiegsplatz noch realisierbar, da der Rückstand auf Rot Weiss Ahlen gerade mal 2 Punkte und auf Erntdebrück 5 Punkte beträgt. Eine weitere Voraussetzung ist natürlich, dass Westfalia Rhynern auch die Lizenz für die Regionalliga erhält. Im ersten Schritt hat der Verband das Fußballstadion am Papenloh für nicht Regionalligatauglich eingestuft, aber die Westflia hat dazu noch rechtzeitig Einspruch eingelegt. Nun überlegen die Verantwortlichen ihre Heimspiele bei einem Aufstieg eventuell in Ahlen, Hamm oder in Lippstadt auszutragen. Da hat der SV Zweckel ganz andere Sorgen. Für die Grünhemden heißt es nämlich in den letzten 4 Spielen noch einmal alles zu geben um den Abstieg doch noch zu entrinnen. Die Stimmung im Team ist gut und durch den letzten Sieg gegen Erkenschwick haben die Jungs nochmal einen richtigen Motivationsschub bekommen. Im Hinspiel trennte man sich in der Daumann - Arena nach einem kampfbetonten Spiel mit 0:0. Beide Mannschaften sind in diesen Spiel ein hohes Tempo gegangen, aber ein Tor wäre an diesen Tag wohl wahrscheinlich auch nicht nach 180 Minuten gefallen. Den Grund dafür lieferten beide Abwehrreihen die so kompakt standen, dass noch nicht einmal die Torhüter groß eingreifen mussten. Nun aber werden die Karten neu gemischt und die Westfalia als Aufstiegsaspirant wird am Pfingstmontag als Favorit ins Spiel gehen. Das werden die Grünhemden auch so sehen und deshalb wäre das Abwenden einer Niederlage für die Jungs schon ein großer Erfolg. Trainer Günter Appelt wird seine Schützlinge auf dieses wichtige Spiel schon richtig vorbereiten um etwas Zählbares mit nach Zweckel zu nehmen. Vielleicht gelingt dem Team ja in Rhynern so ein Zauberzug wie gegen Erkenschwick. Da am Donnerstagabend Herne einen Dreier gegen Ennepetal eingefahren hat, ist der Abstand auf 4 Punkte angewachsen. Die Grünhemden wissen ganz genau was das bedeutet und haben nun die schwere Aufgabe mit dem Spiel in Rhynern den alten Abstand gegenüber Herne wieder herzustellen. Und das dieses schwere Unterfangen auch gelingen mag sind die Zweckeler Fans aufgerufen die Grünhemden nach Rhynern zu begleiten um ihnen die richtige Rückendeckung zu geben. Also am Pfingstmontag auf nach Rhynern und packen wirs gemeinsam an.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.