Postkartenausstellung in der Hohen Mühle zeigt Bahnhöfe

Anzeige
Ansichtssachen in der Hohen Mühle in Uedem: Eine Postkarte zeigt den Gocher Bahnhof im Jahr 1908.

Die beste Zeit der Eisenbahn am Niederrhein war vor dem 1. Weltkrieg. Es gab sehr viele verschiedene Strecken und selbst kleinere Ortschaften wie Uedem oder Uedemerfeld hatten eine Haltestelle oder einen Bahnhof. Daran erinnert jetzt der Heimat- und Verkehrsverein mit einer Postkartenausstellung in der Hohen Mühle.

Um 1910 gab es bei den Bürgern eine große Leidenschaft des Sammelns von Ansichtskarten und so wurde vielmehr verschickt als in der heutigen Zeit. Der einfache Bürger reiste in jener Zeit mit der Eisenbahn und man wartete oft im Bahnhof auf den Zug. Daher waren Eisenbahnen und Bahnhöfe häufige Motive in jener Zeit.
Der Heimat- und Verkehrsverein Uedem hat in der Hohen Mühle eine große Postkartenausstellung mit Bahnhöfen vom Niederrhein zusammengestellt. Es werden insbesondere die Eisenbahnlinien Kleve - Duisburg, Kleve - Krefeld, Boxtel (NL) - Wesel und Arnheim - Oberhausen dargestellt. Aber auch die Bahnhöfe der kürzeren Linie wie Kleve - Zevenaar (NL) und Kleve - Nimwegen und Geldern - Wesel werden auf Karten dargestellt. Zum Schluss gibt es noch einen kleinen Einblick in die Kreisbahn. Eine Sammlerin und zwei Sammler zeigen insgesamt 269 Ansichtskarten aus ihren Beständen.
Das Zustandekommen der aktruellen Ausstellung in der Mühle wurde durch die Stiftung der Volksbank an der Niers für Heimatpflege und Heimatforschung unterstützt. Das Buch zum 1150-jährigen Jubiläum der Gemeinde Uedem „Uedem ein Ort reich an Geschichte“ kann ab sofort in der Hohen Mühle und bei Geschenke Binn zum Preis von 10 Euro erworben werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.